KITZINGEN

Freies W-Lan in Teilen der Innenstadt

Freies W-Lan gibt es im Wartebereich der Kfz-Führerscheinstelle, auf dem Platz der Partnerstädte sowie an weiteren Orten der Stadt. Ein echtes Schnäppchen.
Artikel einbetten
Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller nutzen bereits das kostenfreie BayernW-Lan. FOTO: Corinna Petzold

Freies W-Lan gibt es im Wartebereich der Kfz-Führerscheinstelle des Landratsamtes, auf dem Platz der Partnerstädte sowie – organisiert von der Stadt Kitzingen – auf dem Marktplatz mit Marktstraße, Rathaushalle und dem Weinfestplatz. Umgesetzt wurde der kostenlose Zugang ins Internet über die Initiative BayernW-Lan des Heimatministeriums.

Landrätin Tamara Bischof und Oberbürgermeister Siegfried Müller freuen sich laut Pressemitteilung, diesen Service anbieten zu können. Die Digitalisierung müsse auf dem Land weiter vorangetrieben werden, das freie BayernW-Lan sei hier ein guter Baustein, werden die beiden zitiert. Die einmaligen Installationskosten wurden über das Heimatministerium finanziert, die laufenden Kosten tragen das Landratsamt sowie die Stadt Kitzingen. Bürger und Gäste, die das freie W-Lan nutzen wollen, haben es leicht, denn es sind keine Passwörter oder Anmeldedaten erforderlich. Ein nach den Vorgaben der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien installierter Jugendschutzfilter sorgt dafür, dass illegale Webseiten nicht erreicht werden. Für eine Verbindung müssen die Nutzungsbedingungen akzeptiert werden. BayernW-Lan wird als vertrauenswürdiges W-Lan wiedererkannt und ein Smartphone verbindet sich automatisch wieder mit BayernW-Lan, wenn es sich im Sendebereich eines Hotspots befindet.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.