ALBERTSHOFEN

Ein Prosit auf das Albertshöfer Weinfest

Das Wetter meinte es gut zum Rathausempfang anlässlich des 32. Albertshöfer Weinfestes. Anschließend zogen die Ehrengäste ins Festzelt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ein Prosit auf das Albertshöfer Weinfest
Das Wetter meinte es gut zum Rathausempfang anlässlich des 32. Albertshöfer Weinfestes. „Ich hab den Wind belauscht, der durch die Reben rauscht, der sagt, der Wein in diesem Jahr wird wieder wunderbar“, intonierte der Sängerverein Albertshofen und die Reiterlichen Parforcehorn-Bläser (Nürnberg) trugen mit ihren Beiträgen zum Empfang bei. Anschließend zogen die Ehrengäste unter den Klängen der Großlangheimer Musikanten ins Festzelt, um das Weinfest zu eröffnen. Ausklang ist an diesem Montag, ab 17 Uhr. Im Bild: Eingerahmt von den schmiedeeisernen Kunstwerken von Peter Reidelbach, dem Vater der Weinprinzessin, stoßen Ulf Zepter, Landsknecht Paul Breiter, die Fränkische Weinkönigin Silena Werner, stellvertretender Landrat Paul Streng, Bürgermeister Horst Reuther, Weinprinzessin Rebecca Reidelbach und der Landsknecht Christoph Bayer an. Foto: Elli Stühler
Das Wetter meinte es gut zum Rathausempfang anlässlich des 32. Albertshöfer Weinfestes. „Ich hab den Wind belauscht, der durch die Reben rauscht, der sagt, der Wein in diesem Jahr wird wieder wunderbar“, intonierte der Sängerverein Albertshofen und die Reiterlichen Parforcehorn-Bläser (Nürnberg) trugen mit ihren Beiträgen zum Empfang bei. Anschließend zogen die Ehrengäste unter den Klängen der Großlangheimer Musikanten ins Festzelt, um das Weinfest zu eröffnen. Ausklang ist an diesem Montag, ab 17 Uhr. Im Bild: Eingerahmt von den schmiedeeisernen Kunstwerken von Peter Reidelbach, dem Vater der Weinprinzessin, stoßen Ulf Zepter, Landsknecht Paul Breiter, die Fränkische Weinkönigin Silena Werner, stellvertretender Landrat Paul Streng, Bürgermeister Horst Reuther, Weinprinzessin Rebecca Reidelbach und der Landsknecht Christoph Bayer an. Foto: Elli Stühler
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.