KLEINLANGHEIM

Zugerdröhnt und ohne Führerschein

Am Dienstagnachmittag haben Fahnder der Autobahnpolizei einem Autofahrer auf der A 3 bei Kleinlangheim die Weiterfahrt verboten, da er keinen Führerschein besitzt und zudem aufgrund Drogenkonsums augenscheinlich nicht fahrtauglich war.
Artikel einbetten Artikel drucken

Am Dienstagnachmittag haben Fahnder der Autobahnpolizei einem Autofahrer auf der A 3 bei Kleinlangheim die Weiterfahrt verboten, da er keinen Führerschein besitzt und zudem aufgrund Drogenkonsums augenscheinlich nicht fahrtauglich war.

Gegen 14.15 Uhr überprüften die Zivilfahnder einen Pkw. Als die Beamten den Führerschein des 38-jährigen Fahrers sehen wollten, gab der Mann gleich zu, keine Fahrerlaubnis zu besitzen. Die Frage nach verbotenen Gegenständen und illegalen Substanzen verneinte er, obwohl er etwas dabei hatte. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten Rauschgiftutensilien und in der Bekleidung und dem Gepäck des Mannes einige Gramm Marihuana und mehrere Gramm Amphetamin, wie mitgeteilt wird. Die Drogen wurden sichergestellt.

Außerdem bemerkten die Beamten beim Autofahrer drogentypische Auffälligkeiten und hatten den Verdacht, dass er unter Rauschgifteinfluss stand. Eine Blutentnahme folgte.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnte er seine Reise fortsetzen. Allerdings musste dann sein Beifahrer, der sowohl fahrtauglich war als auch eine gültige Fahrerlaubnis besitzt, ans Steuer.

Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren