Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Weingut des Jahres: Preis für Hans Wirsching aus Iphofen

Das Weingut Hans Wirsching aus Iphofen (Lkr. Kitzingen) wurde von einem Magazin als „Deutsches Weingut des Jahres 2017“ geehrt. Es war nicht der erste Preis für das Gut.
Weintrauben der Rebsorte Blauer Portugieser in verschiedenen Reifestadien hängen am 18.08.2015 an einer Traube in den Weinbergen bei Sommerhausen (Bayern) über einem alten Rebstock. Foto: Karl-Josef Hildenbrand /dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
 
von NORBERT HOHLER

Das Weingut Hans Wirsching aus Iphofen (Lkr. Kitzingen) wurde vom Genussmagazin „Selection“ (Mainz) als „Deutsches Weingut des Jahres 2017“ ausgezeichnet. Chefredakteur und Jurychef Wolfgang Hubert überreichte den Preis in Iphofen an den familiengeführten Betrieb, der sich bei einer Blindverkostung gegen Weingüter aus ganz Deutschland durchgesetzt hatte.

Laut einer Mitteilung des Fränkischen Weinbauverbandes mussten pro teilnehmendem Weingut mindestens fünf Weine eingereicht werden: Die Wirschings (das sind Andrea, ihre Schwester Lena und Vater Hans) waren mit Silvaner, Riesling und Scheurebe vertreten. Ende 2016 war das rund 80 Hektar große private Weingut bereits mit dem Bayerischen Staatsehrenpreis bedacht worden, der höchsten Auszeichnung für Wein in Bayern.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.