Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Warnhinweise: Das Tragen ist die halbe Miete

Mehr Sicherheit auf den Schulwegen: Das haben sich Polizei und Verkehrswacht schon seit Jahren auf die Fahne geschrieben. Jetzt läuft die Aktion wieder.
„Sicher zur Schule – sicher nach Hause“ heißt die Aktion für mehr Schulwegsicherheit. Die Auftaktveranstaltung in Kitzingen fand an der Grundschule Siedlung statt, wo 91 Schulanfänger mit den leuchtend gelben Überwerfern beschenkt wurden. Interessant waren die Dinger schon, wie das Bild zeigt. FOTO Siegfried Sebelka
Sicher zur Schule
Sicher zur Schule, sicher nach Hause heißt die Aktion für mehr Schulwegsicherheit. Die Auftaktveranstaltung in Kitzingen fand an der Grundschule Siedlung statt, wo 91 Schulangänger mit den leuchtend gelben Überwerfern beschenkt wurden.
 
von SIEGFRIED SEBELKA

Mehr Sicherheit auf den Schulwegen für die Neueinsteiger: Das haben sich Polizei und Verkehrswacht schon seit Jahren auf die Fahne geschrieben und setzen es mit der Aktion Sicher zur Schule – Sicher nach Hause alle Jahre wieder um, auch zum Start in das Schuljahr 2017/2018.

Umhänge für 91 Anfänger

Nach dem landkreisweiten Auftakt am ersten Schultag in Dettelbach gab es am Mittwoch in der Grundschule Siedlung die gelben und reflektierenden Sicherheits-Umhänge für die 91 auf vier Klassen verteilten Neuen.

Und dazu die Botschaft des Vorsitzenden der Kitzinger Verkehrswacht, Walter Konrad. „Jetzt kommt die dunkel Jahreszeit“, sagte Konrad. Sein Appell: „Tragen ist die halbe Miete.“

Nichts für die Garderobe

Wenn sie an der Garderobe hängen, bringen sie nichts. Das betonten auch Oberbürgermeister Siegfried Müller und Schulrat Veit Burger, die den Erstkässlern nicht nur Spaß in der Schule, sondern vor allem auch einen sicheren Schulweg wünschten.

Vorsicht am Morgen

Dass Vorsicht nicht nur in den Morgenstunden, wenn manche Erwachsenen noch nicht ganz ausgeschlafen in ihren Autos sitzen, wichtig ist, zeigen ein paar Zahlen von Joachim Schinzel.

Wie der stellvertretende Inspektionsleiter der Kitzinger Polizei sagte, habe es 2016 zwar keine Unfälle mit Erstklässlern gegeben. Bei immerhin vier Schulwegunfällen seien aber fünf Schüler verletzt worden.

Das soll die Aktion verhindern, zu der sich in der Turnhalle der Siedlungsschule die Neuen, ihre Lehrer und die Gäste versammelt hatten. In der Begrüßung machte Rektorin Heike Schneller-Schneider deutlich, dass das laufende Schuljahr ein besonderes für die Schule werden wird. Die Schule ist eine Großbaustelle und die fordert alle.

Passt zur Baustelle

„Aufeinander bauen – füreinander da sein“, heißt, passend dazu, auch das Jahresmotto. „Der Bagger fährt von früh bis spät“, sang denn auch die 4 a unter der Leitung von Anja Bank. „An die Arbeit“ heißt das Lied, das derzeit so etwas wie die Nationalhymne an der Schule ist.

Optimismus

Bei aller Belastung, scheint aber doch der Optimismus zu überwiegen. „Das Ergebnis wird uns entschädigen“, sagte Oberbürgermeister Siegfried Müller, der als „Kind der Siedlung“ und als Nachbar den Dauereinsatz der Bagger bestätigen konnte. Und auch Heike Schneller-Schneider betonte, die Schule freue sich schon jetzt auf die neuen Möglichkeiten.

Lautstarkes Versprechen

Zunächst aber ging es um die Sicherheit auf dem Weg zur Schule. Und es gab das ebenso feierliche wie lautstarke Versprechen der Schüler, die Umhänge auch einzusetzen.

Unterstützt wird die Aktion durch die Sparkassen. In der Siedlung waren der stellvertretende Filialleiter Michael Dotterweich mit den Kolleginnen Isabel Degen und Katharina Knötgen bei der Aktion mit dabei.



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.