STIERHÖFSTETTEN

Vorstandsteam der Schützen wiedergewählt

Bei den Schützen in Stierhöfstetten nahmen die Mitglieder Abschied von Gründungs- und Ehrenmitglied Karl Schneider. Aber auch Höhepunkte im Jahr 2016 waren Thema.
Artikel einbetten

In der Jahreshauptversammlung der Schützengesellschaft Stierhöfstetten gedachte Schützenmeisterin Barbara Wagner des vor Kurzem gestorbenen Gründungs- und Ehrenmitgliedes Karl Schneider. Über 50 Jahre hatte er als Schriftführer oder als stellvertretender Schützenmeister und stets aktives Mitglied in der Gesellschaft mitgearbeitet, teilt die Gesellschaft mit.

Schriftführerin Monika Müller erinnerte an alle Veranstaltungen des vergangenen Jahres mit der Fahrt in den Bayerischen Landtag als Höhepunkt, zu der Abgeordneter Hans Herold eingeladen hatte.

Erfolge bei Wettkämpfen

Sportleiter Gerhard Tallner berichtete von Erfolgen bei den Rundenwettkämpfen und Meisterschaften. Bei den Gaumeisterschaften wurden neun erste Plätze erreicht. Bei den Bezirksmeisterschaften qualifizierten sich fünf Schützen für die Bayerischen Meisterschaften in München. Zu den Deutschen Meisterschaften fuhren Gerhard Tallner und Siegfried Schäfer. Schäfer belegte hier mit dem Luftgewehr in der Disziplin Senioren aufgelegt B männlich den 4. Platz.

An den Rundenwettkämpfen nehmen zwei Mannschaften Luftgewehr Schützenklasse, zwei Senioren-Mannschaften, drei Mannschaften Sportpistole und eine Mannschaft Großkaliber teil. Jugendleiter Matthias Mahkorn bat die Anwesenden um Werbung für den Schießsport im Bekanntenkreis. Damenleiter Gerhard Rüdinger berichtete vom Besuch des Damentages in Marktsteft und anderen Veranstaltungen im Schützengau Kitzingen.

Kassier Norbert Baier legte eine zufriedenstellende Bilanz vor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurde das Schützenmeisteramt einstimmig entlastet. Bei den Neuwahlen wurden die oben genannten Funktionsträger einstimmig für die nächsten drei Jahre wiedergewählt. Neu in den Vereinsausschuss kam Uwe Höfler.

Bezirksschützentag am 26. März

Da der Bayerische Sportschützenbund die Abgaben erhöhte, wurden die Mitgliedsbeiträge entsprechend angehoben. Zweiter Schützenmeister Karlheinz Bayer wies drauf hin, dass die Kugelfänge im Kleinkaliber- bzw. Pistolenstand in nächster Zeit geändert werden müssten. Auch am Dach des Schützenhauses sind in den kommenden Jahren Reparaturen nötig. Am 26. März wird am Unterfränkischen Bezirksschützentag in Zeil am Main teilgenommen. Im April steht eine Weinprobe in Seinsheim auf dem Programm. Das Grillfest mit Bürgerkönigsproklamation findet am 18. Juni statt. Ferner fahren die Schützen zum Kleinkaliber-Freundschaftsschießen beim Patenverein Wiesenbronn und zum Main-Steigerwald-Bundesschießen in Gochsheim.

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.