Tor statt Bauzaun für den Friedhof

Den Friedhof in Feuerbach nahm der Bauausschuss unter die Lupe. Dort gibt es einige Mängel, die nun behoben werden sollen.
Ende eines Provisoriums: Anstelle des Bauzauns soll künftig ein Tor an der seitlichen Einfahrt zum Friedhof in Feuerbach stehen.
 
von ANDREAS STÖCKINGER

Den Friedhof im Ortsteil Feuerbach nahmen die Bauausschuss-Mitglieder des Wiesentheider Gemeinderats bei einem Ortstermin unter die Lupe. Gemeinderat Robert Kaiser hatte die Verwaltung auf einige Mängel dort aufmerksam gemacht.

Nun soll die Ruhestätte an der Seite zur Aussegnungshalle ein schmiedeeisernes Tor bekommen. Bisher stehen dort wenig schmückende Bauzaun-Teile, die jeweils auf und zu gehoben werden, wenn eine Firma oder ein Bestatter einfahren. Nun werden Schiebetore in der Höhe der Bruchsteinmauer angebracht, legte das Gremium um Bürgermeister Werner Knaier fest. Weil gleichzeitig der Weg im Friedhof und dabei auch die Einfahrt gepflastert werden müssen, soll eine Schiene zum Aufschieben des Tores mit eingearbeitet werden.

Recht wellig präsentiert sich der Weg, der vom Eingangstor durch den Friedhof führt. Die Rabatten zur Begrenzung sind teilweise weggesunken, das Pflaster hat sich an einigen Stellen gesetzt. Die Gemeindevertreter beschlossen: Komplett ausbauen und ein neues Pflaster verlegen. Zudem soll die rund zwei Meter breite Gehfläche auf etwa 1,70 Meter verkleinert werden.

Keinen akuten Bedarf nach Ausbesserung sah der Bauausschuss dagegen bei einem Teil der Friedhofsmauer auf der südlichen Seite.

Neue Ideen für den Kreisel

Außerdem führte die Besichtigungstour des Ausschusses zum See an der Einfahrt zum Wiesentheider Industriegebiet Am Zollwasen. Nachdem das Gewässer dort neu gefasst wurde und dabei auch einige Bäume und Sträucher entfernt wurden, wird nun an manchen Stellen frisch gepflanzt. Zwei Baumgruppen sind auf der Seite zur Firma Göpfert hin vorgesehen. Als Aufwertung ist eine Sitzbank an der Seite zur Rüdenhäuser Straße hin angedacht.

Nicht zufrieden waren die Gemeindevertreter mit den Vorschlägen zur Bepflanzung und Gestaltung des Verkehrskreisels an der Einfahrt von Rüdenhausen her. Hier will die Verwaltung weitere Ideen sammeln, um eine schmucke Einfahrt nach Wiesentheid zu schaffen.






Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.