Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Studentenreitturnier: Auf fremden Pferden zum Erfolg

Die Studentenreiter Würzburg richteten ein Studentenreitturnier in Großlangheim aus. Dabei gingen auch Reiter anderer Unis an den Start.
Dressur- und Springreiten machten das Turnier der Studentenreiter Würzburg zu einem spannenden Wochenende.auf der Großlangheimer Reitanlage.
 

Die Studentenreiter Würzburg richteten am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal ihr Studentenreitturnier auf der Reitanlage Pfriem in Großlangheim aus. Wie auf Studentenreitturnieren üblich, gingen dabei nicht die Würzburger selbst an den Start, sondern 15 Teams von unterschiedlichen Universitäten, heißt es in einer Pressemitteilung. Ein Team sei sogar aus der Schweiz angereist, weshalb die Veranstaltung als „CHIU“ (Concours Hippique International Universitaire) betitelt wurde.

Im Gegensatz zu gewöhnlichen Reitturnieren starten die Teilnehmer bei Studentenreitturnieren nicht auf ihren eigenen, sondern auf fremden Pferden, die von großzügigen Pferdebesitzern bereitgestellt werden. Nach einem lustigen Eintreffabend startete am Samstagmorgen die A-Dressur, bei der sowohl jeder Reiter als auch die Mannschaft bewertet werden. Die höchste Note konnte hierbei Anne Mellinghoff, die für Dresden an den Start ging, erzielen. Sie holte mit einer 8,5 den Stilpreis in der Dressur.

Für das beste Drittel ging es weiter ins Viertel- und dann ins Halbfinale. Das Endergebnis der Dressur am Samstag: Amelie Probst aus Karlsruhe und Lisa Flachs aus dem Saarland qualifizierten sich für das Finale am Sonntag, eine Prüfung der Klasse M, CHU?s beziehungsweise CHIU?s werden aber nicht nur in einer Disziplin ausgetragen und deshalb startete am frühen Freitagabend auch noch die erste Hälfte des A-Springens. Dieses wurde Sonntagfrüh fortgesetzt und die höchste Wertung wurde diesmal von Jella Andrea Rottner aus Nürtingen erzielt, die sich mit einer 8,1 nur ganz knapp vor Vivian Pfoh (8,0) aus Hohenheim platzierte. In das Springfinale kämpften sich am Ende Anne Mellinghoff (Dresden) und Lisa-Marie Wust (Ilmenau). Mit einer fehlerfreien Runde konnte Lisa-Marie sich im M-Springen den Sieg holen und somit die Springwertung gewinnen. Als letzte Prüfung wurde am Sonntagnachmittag das Dressurfinale ausgetragen. Hier entschied Lisa die Dressurwertung für sich, aber auch Amelie zeigte eine souveräne Runde. In der kombinierten Wertung siegte dank durchweg guter Leistungen Anne Mellinghof, die mit ihren Teamkollegen Antonia Hartmann und Caro Hammes außerdem noch die Teamwertung für Dresden gewann.

Auf Platz zwei und drei der Teamwertung landeten Erlangen und die Schweiz. Insgesamt war es ein gelungenes Wochenende mit guter Stimmung.

Die Studentenreiter Würzburg bedanken sich bei den Pferdebesitzern, Sponsoren, Richtern, Helfern, Matthias Pfriem, dem Parcoursbauer und allen Personen, die in irgendeiner Art und Weise etwas zu dem Turnier beigetragen haben.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.