Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kitzingen

Startschuss für Sanierung der Sickergrundhalle

Die Dreifachhalle im Kitzinger Sickergrund braucht dringend eine Erneuerung. Die kostet rund vier Millionen Euro. Ein erster Anfang betrifft das Flachdach.
Die auf insgesamt vier Jahre angelegte Generalsanierung der 34 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Kitzinger Sickergrund ist mit einem Vorabprojekt angelaufen. Das Flachdach wird erneuert. Der Verwaltungs- und Bauausschuss vergab am Donnerstagabend einstimmig den Auftrag dafür.  Rund 330 000 Euro kosten die Arbeiten, die Ende Juli starten und bis zum 10. Oktober abgeschlossen sein sollen. Die eigentliche Generalsanierung soll dann im ersten Quartal 2019 beginnen und bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 abgeschlossen sein.  Bei dem rund vier Millionen Euro teuren Erneuerungsprojekt würde die Halle komplett entkernt und neu wieder aufgebaut. Lediglich die Außentribünen und die Außenanlagen bleiben laut Beschlussvorlage der Stadt erhalten. Foto: Harald Meyer
 
von HARALD MEYER
Die auf insgesamt vier Jahre angelegte Generalsanierung der 34 Jahre alten Dreifeldsporthalle im Kitzinger Sickergrund ist mit einem Vorabprojekt angelaufen. Das Flachdach wird erneuert. Der Verwaltungs- und Bauausschuss vergab am Donnerstagabend einstimmig den Auftrag dafür. Rund 330 000 Euro kosten die Arbeiten, die Ende Juli starten und bis zum 10. Oktober abgeschlossen sein sollen. Die eigentliche Generalsanierung soll dann im ersten Quartal 2019 beginnen und bis zum Ende des Schuljahres 2020/21 abgeschlossen sein. Bei dem rund vier Millionen Euro teuren Erneuerungsprojekt würde die Halle komplett entkernt und neu wieder aufgebaut. Lediglich die Außentribünen und die Außenanlagen bleiben laut Beschlussvorlage der Stadt erhalten. Foto: Harald Meyer


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.