ALBERTSHOFEN

Silber für Albertshofen

Mit einer Jubiläumsmedaille feiert Albertshofen sein 700-jähriges Bestehen. Das runde Edelmetall gibt es ab sofort zu kaufen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Wolfgang Friedel (links) von der Sparkasse und Münz-Präger Reinhard Ermer (rechts) übergeben die 700-Jahr-Medaille an Bürgermeister Horst Reuther.

Sie ist klein, hat einen Durchmesser von 30 Millimetern und trägt den Höpper-Bock, als Symbol für Albertshofen. Zu ihrem 700-jährigen Bestehen hat die Gemeinde eine Jubiläumsmedaille entworfen.

Das erste Exemplar hat Wolfgang Friedel von der Sparkasse Albertshofen nun an Bürgermeister Horst Reuther übergeben. „Das wichtigste für uns Albertshöfer ist, dass wir Höpper sind. Und darauf sind wir stolz“, sagte dieser.

Der Bock als Zeichen der Höpper repräsentiere dies gut. Geprägt wurden die Medaillen von der Firma Noble House aus Berg im Gau. Diese vertrat in Albertshofen Reinhard Ermer, der die erste Medaille in den Ort brachte. Diese wird nun im Rathaus verwahrt.

Weitere Exemplare können in den Filialen der Sparkasse Mainfranken Würzburg bestellt werden. Von der limitierten und nummerierten Auflage gibt es 200 Exemplare in Feinsilber (45 Euro) sowie zehn in Feingold und Gold (Preis auf Anfrage).

Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren