LKR Kitzingen
Verkehrsunfall

Schwerer Verkehrsunfall in Kitzingen: Wer hatte "Grün"?

Zusammenstoß an der Kreuzung: Beide Unfallteilnehmer gaben in Kitzingen an, bei "grün" über die Ampel gefahren zu sein - beide wurden verletzt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Zusammenstoß an der Kreuzung: Beide Unfallteilnehmer gaben in Kitzingen an, bei "grün" über die Ampel gefahren zu sein - beide wurden verletzt.  Foto: Archiv/Gina Sanders, fotolio
Zusammenstoß an der Kreuzung: Beide Unfallteilnehmer gaben in Kitzingen an, bei "grün" über die Ampel gefahren zu sein - beide wurden verletzt. Foto: Archiv/Gina Sanders, fotolio
Am Sonntagvormittag kam es an der Kreuzung Kaltensondheimer Straße und Westtangente in Kitzingen zu einem Verkehrsunfall mit zwei Autos, bei dem eine Person schwer und eine weitere leicht verletzt wurden.

Wie die Polizei berichtet, gaben beide Fahrzeugführer jeweils an, bei Grünlicht in den Kreuzungsbereich eingefahren zu sein. Dabei fuhr ein 44-jähriger Mann mit seinem Mini Cooper auf der Westtangente stadteinwärts. Ein 50-jähriger Laborant befuhr gleichzeitig mit seinem Renault die Kaltensondheimer Straße stadtauswärts.

Im Kreuzungsbereich stießen die beiden Fahrzeuge zusammen. Beide Fahrzeugführer mussten zur Behandlung in die Klinik Kitzinger Land eingeliefert werden. Der Sachschaden beläuft sich auf 16 000 Euro. Die Feuerwehr Kitzingen war mit 17 Einsatzkräften vor Ort und sicherte die Unfallstelle ab.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.