Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Orden, Ehrennadeln, Tänze und eine Taufe

Drangvolle Enge und ausgelassene Stimmung herrschte im Geesdorfer Sportheim: Die Wiesentheider Kolping-Karnevals-Gesellschaft feierte ihren Faschingsauftakt.
Viel Ehre auf einen Blick: Verdiente Mitglieder wurden beim Faschingsauftakt der KoKaGe Wiesentheid im Geesdorfer Sportheim ausgezeichnet. Die Urkunden und Nadeln überreichten Sitzungspräsident Stefan Freund und Ewald Wächter für die Wiesentheider Kolping-Narren sowie Norbert Schober und Dieter Keversun vom Fastnacht-Verband Franken.
 
von ELISABETH VERSL-WAAG

Drangvolle Enge und ausgelassene Stimmung herrschte im Geesdorfer Sportheim: Die Wiesentheider Kolping-Karnevals-Gesellschaft feierte ihren Faschingsauftakt.

Verdiente Mitglieder wurden mit Orden der KoKaGe und Orden des Fastnacht-Verbands Franken geehrt. Überraschungen gab es hier für Hanna Schwanfelder, Hanna Stöcker und Carina Holinsky. Für ihr Engagement als Trainerinnen wurden sie vom Bezirkspräsidenten des Fastnacht-Verbandes Franken, Norbert Schober, und von Dieter Keversun (beide Kitzingen) mit dem Verbandsorden ausgezeichnet.

Für die Mitarbeit im Kostümverleih erhielt Susanne Mann die silberne Ehrennadel, ebenso wie Simone Kieser. Den Verdienstorden bekamen Büttenredner und Elferrat Volker Zink sowie Eva Weierich als frühere Tänzerin und jetzige Trainerin.

Matthias Kummer neu als Elfer

Sitzungspräsident Stefan Freund und Vize-Gesellschaftspräsident Ewald Wächter überreichten die Verdienstorden der KoKaGe für elf Jahre Mitgliedschaft in Bronze, für 22 Jahre (Silber) sowie für 33 Jahre in Gold. Und für 44 Jahre ging die Ehrennadel an Josef Schwarz. Elf Jahre sind aktiv: Emilia Freund, Hildegard Haubenreich, Markus Haubenreich, Lina Helmer, Astrid Holzberger, Beatrix Jekeli, Alina Lindner, Nadja Pohr, Stefan Schäffel, Marcella Tröppner, Juliane Weber, Doris Weierich, Amelie Wicher und Maxime Wicher. Für 22 Jahre wurden geehrt: Mark Buchholz und Matthias Freund; für 33 Jahre Hans-Dieter Kern, Monika Lechner und Ewald Wächter.

Doch vorher spulte sich ein buntes Programm an Vorführungen und einer „Taufe“ ab. Wie es sich gehört, formierten sich Elferrat, Damen-Elferrat und Garde zu ihrem festlichen Einmarsch, während die Nachwuchstänzer der Regenbogengarde ungeduldig auf ihren Auftritt warten mussten.

Mit Applaus und Gejohle begleiteten die Gäste die Schnapstaufe des neuen Elferratmitglieds Matthias Kummer durch Kaplan Andreas Hartung und Sitzungspräsident Stefan Freund.

Das Tanzpaar Emilia Schmitt (6 Jahre) und Luka Borneis (9) zeigte zum ersten Mal seinen Schautanz und sorgte für Begeisterung, ebenso wie die Tanzmariechen Anne und Eva Dietel zusammen mit Pauline Ronge. Originell die Pumuckls im Federkleid: Sie wirbelten als Hühner über die Bühne, bevor die Regenbogengarde an die Reihe kam.

Vorausgegangen war dem närrischen Treiben im Geesdorfer Sportheim war ein Gottesdienst in der Wiesentheider Auseichkirche Pfarrheim, humorvoll zelebriert von Kaplan Andreas Hartung und mitgestaltet von der KoKaGe.

zum Thema "Fasching"

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.