Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Iphofen erwirkt Räumungsklage

Die Zeit beim Neubau des zweiten Kindergartens in Iphofen drängt. Bis spätestens März 2018 soll ein Kindergarten mit 28 Krippen- und 25 Gruppenplätzen entstehen.
Symbolbild Kita
 

Die Zeit beim Neubau des zweiten Kindergartens in Iphofen drängt. Bis spätestens März 2018 soll auf dem 2400 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Manegold-/Schützenstraße ein Kindergarten mit 28 Krippen- und 25 Gruppenplätzen entstehen; dazu muss das Wohnhaus auf dem städtischen Grundstück abgebrochen werden. Dem Mieter wurde die Räumungsklage zugestellt, wie Bürgermeister Josef Mend in der Sitzung des Bauausschusses sagte.

Nach den Plänen der Architekten sollen in der ersten Septemberwoche die Rohbauarbeiten beginnen. Das Gebäude soll in Holzständerbauweise errichtet werden.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.