KITZINGEN

Harald Erhard für 25-jährige Arbeit im BRK geehrt

Der Geschäftsführer des Roten-Kreuz-Kreisverbands Kitzingen feierte Arbeitsjubiläum
Artikel einbetten Artikel drucken
Ehrung für 25 Jahre im Dienst des Bayerischen Roten Kreuzes für Harald Erhard. Im Bild von links: Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk (von links), BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer, Kreisgeschäftsführer Harald Erhard und Bezirksgeschäftsführer Reinhold Dietsch.

Die BRK-Vizepräsidentin Brigitte Meyer ehrte den langjährigen Kreisgeschäftsführer Harald Erhard mit einer Urkunde für 25-jährige, hauptamtliche Tätigkeit im Bayerischen Roten Kreuz (BRK).

Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk hatte Mitarbeiter, die 25 und 40 Dienstjahre im BRK geleistet haben, zu einer bayernweiten Ehrungsveranstaltung in das oberbayerische Kloster Scheyern eingeladen und begrüßte 200 Arbeitsjubilare, wird mitgeteilt.

Harald Erhard wurde 1992 im Kreisverband Kitzingen eingestellt. Als Wachleiter kümmerte er sich vorwiegend um den Dienstbetrieb in der Rettungswache Kitzingen. 1993 wurde er mit der neu geschaffenen Aufgabe des Leiters Rettungsdienst betraut und übernahm die Verantwortung für den gesamten Rettungsdienst im Landkreis. Zunächst wurde er 1997 Stellvertreter des Kreisgeschäftsführers und 2002 Geschäftsführer des BRK-Kreisvorstands.

Direktor Reinhold Dietsch, als Geschäftsführer Vorgänger Erhards, gratulierte ebenso wie Landesgeschäftsführer Leonhard Stärk bei der Feier in Scheyern. Bezirksgeschäftsführer Dietsch lobte den Geehrten für seine innovativen Ideen im Laufe der Zusammenarbeit. Für seine besonderen ehrenamtlichen Leistungen wurde Erhard erst kürzlich mit der DRK-Leistungsspange ausgezeichnet.

Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren