Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Kitzingen

Fünf Einsätze für die Dorffeuerwehr

Ein Tankunfall in Biebelried mit ausgelaufenem Benzin, ein Autounfall in Westheim und ein Zimerbrand in Theilheim: die Westheimer Feuerwehr war nicht nur hier gefordert.
Im Feuerwehrverein Westheim ehrte zweiter Vorsitzender Martin Müller (von links) Erhard Pauscher, Georg Renz, Bernd Müller, Erhard Müller, Helmut Müller und Karl Lehner, die  dem Verein seit 50 Jahren angehören. Dazu gratulierte Kommandant Marcus Müller.
 

Neben einem Tankunfall an der Tankstelle in Biebelried mit ausgelaufenem Treibstoff und einem Unfall in der Kaltensondheimer Straße wurde die Westheimer Feuerwehr zu einem Zimmerbrand nach Theilheim gerufen. Ansonsten sicherte sie den Martinszug und den Mainfranken-Triathlon ab. Von den fünf Einsätzen im Vorjahr berichtete Kommandant Marcus Müller bei der Mitgliederversammlung im Rathaus.

Die Feuerwehr zählt 23 Aktive. Eine Jugendgruppe gibt es derzeit nicht. In weitgehender Eigenleistung haben die Floriansjünger einen Anbau ans Feuerwehrhaus errichtet. Außerdem wurde in das Einsatzfahrzeug Digitalfunk eingebaut und in Betrieb genommen, so der Kommandant weiter.

In ihrem Protokoll erinnerte Schriftführerin Anja Mulzer an die Aufstellung des Maibaumes und die Mai-Wanderung sowie den Vereinsausflug nach Gunzenhausen.

Auf der Tagesordnung stand schließlich die Ehrung von Mitgliedern, die dem Feuerwehrverein seit 50 Jahren die Treue halten. An Gerhard Grau, Karl Lehner, Bernd Müller, Erhard Müller, Helmut Müller, Manfred Müller, Reinhold Müller, Erhard Pauscher, Georg Renz und Wilfried Scherer überreichte der zweite Vorsitzende Martin Müller die Auszeichnungen. Nicht anwesende Mitglieder bekommen die Urkunde nachgereicht.

Bürgermeister Roland Hoh zeigte sich begeistert vom Leistungsvermögen einer kleinen Ortsfeuerwehr und unterstrich die Bedeutung der Eigenleistung, wie sie beim Anbau am Feuerwehrhaus ehrenamtlich erbracht worden war. Dieser soll beim Dorffest am 18. Juni eingeweiht werden.



noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.