KITZINGEN

Ex-Partnerin attackiert

Seine ehemalige Lebensgefährtin hat ein 19-Jähriger in Kitzingen verprügelt. Ein Helfer wurde selbst angegriffen. Drei Unbekannte werden noch gesucht.
Artikel einbetten Artikel drucken

Ein 19-Jähriger soll am späten Donnerstagabend in Kitzingen auf offener Straße seine Ex-Lebensgefährtin krankenhausreif geprügelt haben. Wie Polizeipräsidium Unterfranken und Staatsanwaltschaft Würzburg mitteilen, soll zudem ein Zeuge, der der 18-jährigen Frau helfen wollte, ebenfalls von dem Tatverdächtigen und drei bislang noch unbekannten Männern angegriffen worden sein. Der 19-Jährige stellte sich nach anfänglicher Flucht der Polizei. Der Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl, der gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde.

Dem Polizeibericht zufolge war es kurz vor Mitternacht, als der 19-Jährige auf einem Gehweg in der Repperndorfer Straße auf seine ein Jahr jüngere Ex einschlug. Als die junge Frau aus Kitzingen bereits auf dem Boden lag, wurde ein Verkehrsteilnehmer auf die Situation aufmerksam. Der 21-jährige Kitzinger hielt an und eilte der Frau zu Hilfe.

19-jähriger Angreifer soll auf Helfer eingeschlagen haben

Daraufhin soll der 19-jährige Angreifer auf den Helfer eingeschlagen haben. Schließlich sprangen ihm noch drei Freunde bei und prügelten ebenfalls auf den 21-Jährigen ein. Aus der Dreiergruppe heraus sollen auch Schüsse aus einer Schreckschusspistole gefallen sein. Entsprechende Hülsen wurden später am Tatort sichergestellt.

Der 19-Jährige flüchtete mit dem Pkw des Helfers, während der sich in eine gegenüberliegende Gaststätte flüchtete. Die Frau kam mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus. Der Angreifer stellte sich gegen 3.50 Uhr bei der Polizei. Er hatte 0,9 Promille intus. Noch ist unklar, wer die drei unbekannten Mitstreiter des 19-Jährigen waren. Die Polizeiinspektion Kitzingen bittet um Hinweise unter Tel. (0 93 21) 14 10.

Verwandte Artikel
1 Kommentar

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.