BRÜCK

Clootilde hält den Spiegel vor

Närrische Zeiten waren beim Obst- und Gartenbauverein Brück angesagt.
Artikel einbetten Artikel drucken
Das Männerballett heizte in Brück der Weiblichkeit ein.

Es lässt sich nur erahnen, wie viel Fantasie, Mühe und Fleiß das Team des Obst- und Gartenbauvereins Brück um die beiden Vorsitzenden Rita Nöller und Ursula Richter aufgebracht haben. Das Faschingsprogramm und die Deko waren wieder vom Feinsten, heißt es in einer Pressemitteilung.

Den Auftakt machten die Kinder des Jugendtanz-Sportclubs Dettelbach. Als erstes zeigten die „Dettelchen“ (Samira Hofmann, Käthe Gerbig, Johanna Beck und Mathilda Oppel) ihr Können. Im Anschluss traten die „Muskazinchen“ (Johanna Henneberger, Anika Hofmann, Lea Beck und Sophie Ebenbeck ) auf – auf dieser kleinen Bühne schon eine Leistung.

Missverständnisse in einer Bäckerei brachten die beiden Vorsitzenden Rita Nöller und Ursula Richter zum Besten, was ihnen viel Beifall einbrachte.

Doris Horner berichtete aus dem Deutschen Bundestag über die Geschehnisse nach der jüngsten Bundestagswahl und der schwierigen Bildung einer neuen Regierung. Auf ging's dann zum Oktoberfest, ein Fass Freibier, angestochen von Bürgermeisterin Christine Konrad, wurde unter den Gästen verteilt. Dazu gab es Lieder und Einlagen wie auf dem Oktoberfest in München, dargebracht von Ursula Richter, Reinhold Dorsch, Sara Riedmann, Julia Hofmann, Maria Dorsch, Gerhard Hofmann und Hermann Rappert. Für die Musik sorgte die Brücker Blaskapelle mit Klaus Eyersheim und Werner Falkenstein.

Nach der Pause brachte Josef Kuhn als Sommerfrischler seine Urlaubserlebnisse aus dem Fichtelgebirge zum Besten. Glossiert wurde das Dorfgeschehen in allen Einzelheiten von „Clootilde“ Doris Horner, die letzte Klofrau aus Brück. Viele mussten sich den Spiegel vorhalten lassen und Spott und Häme für ihre Missgeschicke einstecken.

Zum Schluss dann der Höhepunkt: das Männerballett. Erst retten sie als Feuerwehrmänner das Bier, das von den bösen Mächten des Universums geraubt wurde.

Dann wurde mit einem heißen Tanz der Weiblichkeit eingeheizt. Mitwirkende waren: Werner Falkenstein, Valentin Rappert, Gerhard Hofmann, Alexander Dorsch, Bernd Neubauer, Hermann Göb, Sara Riedmann und Mark Neubauer. Trainiert und einstudiert wurde das Ganze von Carolin Dietz und Ute Neubauer.

Die Gäste erlebten eine tolle Show. Dazu trug der muntere Moderator Herbert Horner und die beiden Discjockeys Andreas und Werner Holzapfel bei. Das Personal des Abends stellte ausschließlich der Obst- und Gartenbauverein Brück.

Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.