SOMMERACH

Brasilianerin schließt Sommerach ins Herz

Nicht alles, was man über Deutsche sagt, stimmt - das weiß die 17-jährige Catarina aus Brasilien längst. Für ein Jahr ist sie bei Familie Schäffer in Sommerach zu Gast.
Artikel einbetten Artikel drucken
Beeindruckt von der Aufgeschlossenheit der brasilianischen Gastschülerin Catarina Bastouly Guimbra Simoes Coelho (links) zeigte sich der Sommeracher Bürgermeister Elmar Henke bei einem Empfang im Rathaus. Für ein Jahr ist die 17-Jährige zu Gast im Hause von Gastmutter Sandra Schäffer (Mitte).

Sie ist 17 Jahre jung und seit rund einem halben Jahr ein Teil der Familie Schäffer in Sommerach. Die Rede ist von Catarina Bastouly Guimbra Simoes Coelho aus Brasilien, die derzeit als Gastschülerin die 10. Klasse des Egbert-Gymnasiums in Münsterschwarzach besucht. Hier wurde sie „sehr freundlich“ aufgenommen und fühlt sich richtig wohl.

Unvergessliche Momente

„Einem jungen Menschen aus einem anderen Land sein Haus und sein Herz zu öffnen, das bringt unvergessliche Momente“, berichtet Gastmutter Sandra Schäffer. Für sie ist Caterina bereits der dritte Gastschüler, der ein Jahr in ihrer Familie verbringt. Die Brasilianerin fühlt sich ebenso wie ihre Vorgänger aus Bolivien und China (Hongkong) im Hause Schäffer bestens untergebracht.

„Einem jungen Menschen aus einem anderen Land sein Haus und sein Herz zu öffnen, bringt unvergessliche Momente.“
Sandra Schäffer, Gastmutter aus Sommerach

Die 17-Jährige kam vergangenen September über den Verein AFS Interkulturelle Begegnungen nach Deutschland. Bis dahin lebte sie zusammen mit ihren Eltern und ihrem Bruder in Santos, einer Hafenstadt in Brasilien, zirka 1,5 Stunden von Sao Paulo entfernt.

An zwei Tagen in der Woche engagiert sich Caterina, die später gerne Jura studieren möchte, ehrenamtlich in einem Altenheim der Caritas in Volkach.

Seit Februar besucht sie außerdem den Cello-Unterricht an ihrer Schule. In Gerhard Karl, der in Volkach ein Musikgeschäft hat, fand Catarina einen Förderer. Er stellte ihr als kostenlose Leihgabe ein Cello zur Verfügung.

Die nahezu perfekt Deutsch sprechende Brasilianerin interessiert sich „für alles“ und reist gerne. Mit anderen Gastschülern besuchte sie unter anderem im Herbst das Oktoberfest in München. Zudem verbrachte sie mit ihren Gast-Großeltern Günther und Annemarie Schäffer einen Familienurlaub im Allgäu.

Noch viele Pläne für die nächsten vier Monate

In den noch verbleibenden vier Monaten hat Catarina noch viele Pläne. Längst weiß sie, dass nicht alles stimmt, was man in Brasilien über Deutschland erzählt. Überhaupt nicht bestätigen kann die Austauschschülerin zum Beispiel das Vorurteil, „dass die Menschen in Deutschland verschlossen wären“. „Das habe ich ganz anders erlebt“, sagt die 17-Jährige.

Abschied wird schwer fallen

Der Abschied aus Sommerach wird Catarina alles andere als leicht fallen. Dies brachte sie bei einem kleinen Empfang im Sommeracher Rathaus deutlich zum Ausdruck. Bürgermeister Elmar Henke zeigte sich beeindruckt von der Aufgeschlossenheit der Austauschschülerin, die als Erinnerung die Chronik der Gemeinde entgegennehmen durfte.

Infos: Wer sich auch vorstellen kann, einen Gastschüler ein Jahr lang bei sich aufzunehmen, kann sich an Anja Langner wenden unter Tel. (09 36 4) 81 68 72 oder per E-Mail an: AFS.wue.hoko@gmx.de

Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.