Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Verkehrsunfall

Rettungswagen stößt in Hof mit Auto zusammen

Auf dem Weg, anderen Menschen zu helfen, brauchten die Retter am Montagnachmittag in Hof plötzlich selbst Hilfe.
Auf dem Weg, anderen Menschen zu helfen, brauchten die Retter am Montagnachmittag  in Hof plötzlich selbst Hilfe. Foto: NEWS5/Fricke.
 
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Rettungsdienstfahrzeug ist es am Montag gegen 1710 Uhr in der Hans-Böckler-Straße in Hof.

Der Rettungsdienst befand sich auf der Fahrt zu einem Notfalleinsatz. In der Hans-Böckler-Straße hatte sich zu diesem Zeitpunkt ein Rückstau gebildet, den das Fahrzeug mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn links überholte.
Auf Höhe der Einmündung zur Güterzufuhrstraße hatten die stehenden Verkehrsteilnehmer aber eine Lücke gebildet, um einem Fahrzeug das Einbiegen von rechts in die Hans-Böckler-Straße zu ermöglichen.

Als das Notarztfahrzeug auf Höhe der Einmündung war, bog der Verkehrsteilnehmer durch die wartenden Fahrzeuge hindurch ein und übersah dabei das Notfallfahrzeug. Es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem sowohl der Fahrer des einbiegenden Autos, als auch der Notarzt und dessen Fahrerin zum Teil erheblich verletzt wurden.

Am Unfallort musste die Feuerwehr die ausgelaufenen Flüssigkeiten abbinden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils Totalschaden in Höhe von insgesamt etwa 20.000 Euro. Während der Unfallaufnahme kam es im Bereich der Hans-Böckler-Straße zu erheblichen Behinderungen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.