Hof
Verkehrsunfall

Oberfranken: Transporter-Fahrer übersieht geschlossene Bahnschranke

In Hof (Lkr. Hof) ist ein Transporterfahrer gegen eine geschlossene Bahnschranke gekracht. Der Kleinbus kam erst nach dem Bahnübergang zum Stehen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Der Transporter kam erst nach dem Bahnübergang zum Stehen. Polizei
Der Transporter kam erst nach dem Bahnübergang zum Stehen. Polizei
Zu einem Verkehrsunfall ist es am Donnerstag gegen 08.25 Uhr auf der B2/Schleizer Straße in Hof (Lkr. Oberfranken) am dortigen Bahnübergang gekommen. Das teilte die Polizeiinspektion Hof mit. Ein Fahrer eines Transporters fuhr von Töpen aus nach Hof.

Der 61-Jährige bemerkte jedoch zu spät, dass sich die Schranke des Bahnüberganges gerade schloss. Diese wurde durch die Wucht des Aufpralls regelrecht abgerissen und weggeschleudert. Der Kleinbus kam erst nach dem Bahnübergang zum Stehen. Das Fahrzeug wurde im Frontbereich beschädigt.

Glücklicherweise gab es keine Kollision mit den herannahenden Zug. Dennoch kam es zu Behinderungen im Straßen- und Schienenverkehr. Der Sachschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.