Ein alarmierender Anruf ging am Dienstagnachmittag bei der Polizei in Hof ein. Ein Anwohner des St.-Lukas-Weges meldete sich bei den Beamten und sagte, sein Nachbar hätte mit einer Waffe aus dem Fenster geschossen, so die Polizei.

Beim Eintreffen der Beamten im St.-Lukas-Weg fanden sie den Mann in seiner Wohnung vor. Es stellte sich relativ schnell heraus, dass die vermeintliche Waffe eine Schreckschusspistole war, mit der der 41-jährige Schütze zwei mal aus dem Fenster geschossen hat.


Einsatz noch nicht beendet


Eine anschließende Personenkontrolle ergab, dass der Mann stark alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest brachte einen Wert von 3,3 Promille. Des weiteren stellten die Beamten bei der Kontrolle fest, dass der 41-jährige Schütze zur Festnahme ausgeschrieben war. Sie brachten ihn daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt.