Hof an der Saale
Auto landet in See

Oberfranken: 28-Jähriger streitet mit Freundin und rast betrunken mit dem Auto in einen See

Die Polizei in Hof musste am frühen Donnerstagmorgen einen 28-Jährigen aus dem Untreusee retten. Der Mann war mit dem Auto ins Wasser gefahren.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Polizei in Hof musste am frühen Donnerstagmorgen einen 28-Jährigen aus dem Untreusee retten. Der Mann war mit dem Auto ins Wasser gefahren. Foto: NEWS5 / Fricke
Die Polizei in Hof musste am frühen Donnerstagmorgen einen 28-Jährigen aus dem Untreusee retten. Der Mann war mit dem Auto ins Wasser gefahren. Foto: NEWS5 / Fricke
Am frühen Donnerstagmorgen fuhr ein 28-jähriger Hofer mit seinem Pkw in den Untreusee. Der Mann durchbrach mit dem Pkw ein Absperrtor und fuhr ca. 20 Meter über die komplette Länge eines hölzernen Steges ins Wasser.

Vorangegangen war laut Polizei wohl ein Streit mit seiner Freundin, der er das Vorhaben per Telefon ankündigte. Diese verständigte die Polizei, welche umgehend eine Streife zum Untreusee entsandt. Beim Eintreffen der Beamten konnten diese noch die Lichter des Fahrzeuges im Wasser erkennen.


Der Fahrer hatte sich bereits aus dem Wagen befreit. Ein Polizist entdeckte ihn an einer Boje. Aufgrund der schnellen Unterkühlung des Körpers hatte der Unfallfahrer sich nicht mehr selbst an Land retten können. Der Polizist entschied sich in das eiskalte Wasser zu steigen, um den Mann ans Ufer zu bringen.


Während der Rettungsaktion versank das Auto komplett im See. Es musste später von Feuerwehr, Wasserwacht und einem Abschleppunternehmen aus ca. 3 Meter Tiefe geborgen werden.

Der unterkühlte Mann wurde mit dem Rettungsdienst in das Hofer Klinikum gebracht. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,6 Promille bei ihm. Der 28-Jährige wird derzeit noch medizinisch behandelt. Ihn erwarten strafrechtliche Konsequenzen aufgrund der Trunkenheitsfahrt.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.