Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Polizeibilanz

Das Hofer Volksfest 2017 aus Sicht der Polizei

Das Hofer Volksfest war ein voller Erfolg. Auch für die Polizei, die eine positive Bilanz zieht.
Nur wenig zu tun hatte die Polizei auf dem Hofer Volksfest 2017. Lediglich eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde gestellt. Symbolfoto: Christopher Schulz
 
Das Hofer Volksfest 2017 ist schon wieder vorbei. Die Hofer Polizei zieht eine sehr positive Bilanz. Insbesondere wegen der hervorragenden Zusammenarbeit aller Beteiligten darf das 105. Hofer Volksfest als eines der friedlichsten bezeichnet werden.

Insgesamt wurde die Polizeiinspektion Hof zu 45 Einsätzen gerufen. Auf dem Volksfestgelände gab es nur kleinere Streitigkeiten, die meist vor dem Eintreffen der Polizeibeamten durch den Sicherheitsdienst geschlichtet wurden.

Lediglich eine Anzeige wegen Körperverletzung wurde am Samstag gestellt: Zwei Männer hatten sich kurz vor Mitternacht am Haupteingang des Festzeltes "in den Haaren". Bei allen anderen Fällen reichte das Aussprechen eines polizeilichen Platzverweises aus.

Platzverbote für das gesamte Veranstaltungsgelände für die Restdauer des Hofer Volksfestes wurden acht Mal ausgesprochen. Nach dem Festbetrieb zog es die Feierlustigen meist noch in die Innenstadt. Vor allem am ersten Wochenende des Volksfestes kam es dort zu mehreren Rangeleien, die die Polizei auflösen musste.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.