Münchberg
Stau

Kleintransporter brennt komplett aus: A9 bei Münchberg komplett gesperrt

Auf der A9 in Richtung Berlin steht ein Autotransporter in Vollbrand. Die Autobahn war komplett gesperrt.
Artikel einbetten
Autotransporter in Vollbrand: A9 bei Münchberg komplett gesperrt. Foto: NEWS5 / Fricke
Autotransporter in Vollbrand: A9 bei Münchberg komplett gesperrt. Foto: NEWS5 / Fricke
Auf der A9 in Richtung Berlin ist am Freitagnachmittag ein Kleintransporter in Brand geraten. Die Autobahn war zeitweise komplett gesperrt. Verletzte soll es nicht geben, die die Polizei berichtet.

Der 61-jährige Fahrer war von Würzburg in die Heimat unterwegs und hatte einen PKW und auf dem Anhänger einen Wohnwagen geladen. Vermutlich aufgrund er hohen Temperaturen musste der Mann bereits einige Kilometer vorher in einem Autohof Kühlflüssigkeit nachfüllen.
Doch wenig später vernahm er einen Knall aus dem Motorraum. Auf dem Standstreifen fahrend verlor das Gespann zuerst massiv Motoröl, bis schließlich gar nichts mehr ging. Hefiger Qualm und Flammen kamen aus dem Motorraum und der Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig das Führerhaus verlassen. Wenig später stand die gesamte Frontpartie des Kleintransporters komplett in Flammen und brannte aus. Die alarmierte Feuerwehr aus Münchberg konnte ein Übergreifen der Flammen auf die restlichen Fahrzeugteile verhindern. Der Fahrer wurde vorsichtshalber im Krankenhaus Münchberg untersucht.

Im Zuge der Löscharbeiten musste die Fahrbahn in Richtung Berlin gesperrt werden, weshalb sich ein bis zu 10 Kilometer langer Stau bildete, der sich erst gegen 18.30 Uhr wieder auflöste.

Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei gehen von einem technischen Defekt als Brandursache aus.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.