Wetter

Verkehrsunfälle auf A9 bei Hof wegen Dauerregens

Auf er A9 in Oberfranken haben sich aufgrund des Starkregens von Freitag auf Samstag mehrere Unfälle ereignet.
Symbolfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa
 
Trotz amtlicher Unwetterwarnung wegen andauernder, starker Regenfälle für Oberfranken kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu mehreren Verkehrsunfällen auf der A9 in Richtung Berlin.

Zuerst kam ein 25-jähriger Thüringer bei Berg mit seinem Audi auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und krachte gegen die Mittelschutzplanke, berichtet die Polizei. Wenig später geriet ein 42-jähriger Kieler mit seinem BMW unweit der Unfallstelle des Thüringers auch auf nasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte ebenfalls gegen die Mittelschutzplanke.
Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.


Kurz nach Mitternacht verlor dann noch ein 47-jähriger Berliner auf Höhe Selbitz bei Regen die Kontrolle über seinen Mercedes und touchierte schließlich auch die Mittelschutzplanke.

Glücklicherweise blieben die jeweiligen Fahrzeuginsassen unverletzt. An den Autos und den Einrichtungen der Autobahnmeistereien entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 30.000 Euro. Grund der Unfälle war laut Polizeibericht jeweils die den schlechten Wetterverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.