Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schlägerei

Konflikt zwischen zwei Familien in Hof eskaliert - fünf Verletzte

In Hof sind am Donnerstagmorgen Mitglieder zweier Familien aufeinander losgegangen und haben so einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst.
In Hof sind am Donnerstagmorgen Mitglieder zweier Familien aufeinander losgegangen. Symbolbild: Christopher Schulz
 
Einen eher ungewöhnlichen Einsatz erlebten die Beamten der Polizeiinspektion Hof am Donnerstagmorgen: Gegen 07.30 Uhr gingen mehrere Anrufe über Notruf ein. Es wurde mitgeteilt, dass eine Personengruppe sich vor einem Hotel in der Bismarckstraße schlagen würde. Im Hintergrund war lautes Geschrei zu hören.

Sofort wurden mehrere Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Hof und ein Einsatzzug zum Tatort entsandt. Zusätzlich wurde die Rettungsleitstelle verständigt. Zwischenzeitlich ging die Meldung bei der Polizei ein, dass vier bis fünf Jugendliche an einer Schlägerei beteiligt sein sollen.

Als die ersten Streifen vor Ort eintrafen, stellte sich die Situation etwas anders dar: Ein 22-jähriger Mann wurde von mehreren Personen festgehalten und der Polizei übergeben. Die Beteiligten waren den Einsatzkräften nicht unbekannt. Schon seit längerer Zeit gibt es immer wieder Streitigkeiten zwischen den beiden, in die Schlägerei involvierten, Familien. Schon in der Vergangenheit sorgten Streitigkeiten untereinander immer wieder für Polizeieinsätze.

Erst zwei Tage zuvor kamen sich die Familienoberhäupter ins Gehege. Tatort war die Ernst-Reuter-Straße an einer Bushaltestelle. Die beiden Männer im Alter von 29 und 40 Jahren gingen aufeinander los. Der Jüngere musste nach der Schlägerei mit einer Kopfplatzwunde in das Krankenhaus gebracht werden. Der Grund der Streitigkeiten konnte bis dato nicht genau geklärt werden. Beide Familien beschuldigten sich gegenseitig an der ganzen Misere Schuld zu sein.

Das Resümee der Auseinandersetzung am Donnerstagmorgen: Fünf Personen mussten leicht verletzt in das Hofer Klinikum gebracht werden. Insgesamt waren wohl bis zu sieben Personen an der Rauferei beteiligt. In deren Verlauf wurde wohl auch ein Pfefferspray eingesetzt. Um Licht ins Dunkel zu bringen hat die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hof den Fall übernommen.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.