Bamberg
Fall Peggy

Kommentar: der Fall Peggy - ein Puzzle

Seit das Skelett des Mädchens gefunden wurde, tauchen immer mehr Puzzleteile auf, die die Ermittler zu einem Bild fügen können. Nein, müssen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Ein Gedenkstein mit dem Porträt des Mädchens Peggy auf dem Friedhof in Nordhalben. Foto: David Ebener/dpa
Ein Gedenkstein mit dem Porträt des Mädchens Peggy auf dem Friedhof in Nordhalben. Foto: David Ebener/dpa
Auch nach dem Wochenende lässt einen das Thema Peggy nicht los. Es ist wie ein Puzzle, dem Teile fehlen, ein Krimi, der nicht nach 90 Minuten vorbei ist, sondern mittlerweile schon über 15 Jahre andauert. 15 Jahre, in denen immer mal wieder ein Puzzleteil auftaucht, manchmal auch eines, das nicht dazu gehört, wie sich später herausstellt. Was passt wie zusammen?

Da wäre das große Puzzleteil mittig: Peggy verschwindet am 7. Mai 2001. Doch wie? Zunächst taucht da das Puzzleteil Ulvi K. auf, ein geistig behinderter Mann aus Peggys Wohnort Lichtenberg, der bereits des sexuellen Missbrauchs angeklagt war. Doch es passte nicht: Ulvi K. wurde 2014 in einem Wiederaufnahmeverfahren des Mordes an Peggy freigesprochen.

Das zweite Puzzlestück passt dagegen perfekt. Es beantwortet die Frage "Lebt Peggy noch oder ist sie tot?". Seit 2. Juli 2016 herrscht die traurige Gewissheit, dass Peggy tot ist. Teile ihres Skeletts wurden von einem Pilzsammler im Wald zwischen Rodacherbrunn (Thüringen) und Nordhalben (Bayern) gefunden. Und damit ergänzen sich viele weitere Puzzleteile: Der Fundort ist nicht der Tatort. Und Peggy muss in etwa dem Alter, in dem sie verschwunden ist, getötet worden sein.

Zwei wesentliche Puzzleteile fehlen noch: Wer hat sie umgebracht? Und warum? Seit letzter Woche haben die Ermittler ein neues Stück. Ein ganz kleines. Es lag am Fundort von Peggys Skelett und weist eine DNA-Spur des NSU-Mannes Uwe Böhnhardt auf. Ob es passt, ist noch unklar.

Und selbst wenn, fehlen noch Teile: Wie gelangte die DNA Böhnhardts an Peggys Sachen? Ist er der Täter? Kannte er Peggy? Woher? Wie passt der Mord an ihr zu den restlichen NSU-Taten, den Morden und Anschlägen gegen Migranten und Polizisten? Einfach ist das Zusammensetzen dieses Puzzles nicht. Aber erforderlich. Das ist man der kleinen Peggy schuldig.
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren