Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Unfall

71-Jährige bei schwerem Unfall in Naila verletzt

Am Mittwoch hat sich in Naila ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine Frau wurde schwer verletzt.
Am Mittwoch hat sich in Naila ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Eine Frau wurde schwer verletzt. Symbolbild: Stephan Jansen/dpa
 
Ein heftiger Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Autofahrerin und einer Menge Blechschaden hat sich am späten Mittwochvormittag "Am Selbitzer Berg" in Naila ereignet, wie die Polizei berichtet.

Vermutlich aufgrund einer plötzlich einsetzenden gesundheitlichen Beeinträchtigung ist eine 71-jährige Mercedesfahrerin, die aus Richtung Selbitz gefahren kam, am Ortseingang von Naila, schwer verunglückt.

Kurz hinter der Ortstafel geriet die Frau auf die Gegenfahrbahn und überquerte dann den dortigen Geh- und Radweg. Anschließend fuhr der Wagen unkontrolliert die Böschung hinauf und prallte frontal gegen eine Straßenlaterne, die dabei komplett abbrach und sich unter dem Mercedes verkeilte. Mitsamt der abgebrochenen Laterne fuhr das Auto die Böschung dann weiter hoch, und gelangte auf das Parkgelände des KIK-Marktes.

Dort krachte der Mercedes erst gegen einen Metallcontainer und letztendlich gegen einen VW-Passat, wo die Horrorfahrt zu Ende war. Mit schweren Verletzungen musste die Mercedesfahrerin dann anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Ihr Mercedes im Zeitwert von etwa 5.000 Euro dürfte einen Totalschaden erlitten haben. Den Blechschaden am geparkten Passat schätzt die Polizei auf etwa 20.000 Euro. Den Schaden am Metallcontainer und Straßenlaterne nahm die Polizei mit etwa 4.500 Euro zu Protokoll.

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren
Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.