LKR Haßberge
Landtag

Steffen Vogel wirkt in zwei Sozial-Ausschüssen

Der bayerische Landtag in München hat die Besetzung der Ausschüsse festgelegt. Der Stimmkreisabgeordnete Steffen Vogel (Theres), der erstmals in das Parlament berufen worden ist, ist in den Ausschüssen "Arbeit, Soziales, Familie und Integration" sowie in dem neuen Ausschuss für "Gesundheit und Pflege" tätig, wie er am Donnerstag bestätigte.
Artikel einbetten
Auf die Mitarbeit des Landtagsabgeordneten Steffen Vogel (CSU) im Landtagsausschuss für Arbeit, Soziales, Familie und Integration freut sich die bayerische Sozialministerin Emilia Müller. Foto: p
Auf die Mitarbeit des Landtagsabgeordneten Steffen Vogel (CSU) im Landtagsausschuss für Arbeit, Soziales, Familie und Integration freut sich die bayerische Sozialministerin Emilia Müller. Foto: p
Vogel freut sich auf die Arbeit in den Ausschüssen, weil er als Justiziar des Bayerischen Roten Kreuzes, als Caritasrat und als Kindergartenvorstand in Obertheres seit Jahren mit sozialen Themen, wie beispielsweise der Weiterentwicklung des Kinderbildungs- und Betreuungsgesetzes befasst ist und immer wieder auch zu Dialogveranstaltungen zwischen Entscheidungsträgern und Betroffenen eingeladen hat.

Im Kreistag Haßberge ist Steffen Vogel als Kreisrat der Jungen Liste im Ausschuss für Arbeit, Bildung und Soziales tätig, so dass er die Arbeit und Themen der Landkreise direkt in den Sozialausschuss des Landtages einbringen kann.

"Als zweiten Ausschuss habe ich bewusst den Ausschuss für Gesundheit und Pflege gewählt", so Steffen Vogel. "Wie die medizinische Versorgung bei uns auf dem Land weiter gehalten werden kann und wie wir mit unseren älteren Menschen umgehen, sind Themen, die die Menschen im Stimmkreis bewegen. Deshalb habe ich lieber den Ausschuss für Gesundheit und Pflege genommen anstatt des Europa-Ausschusses, weil ich so gezielt für unsere Heimatregion mitgestalten kann. Angesichts einer immer älter werdenden Bevölkerung wird das Thema Gesundheit und Pflege gerade für unseren ländlichen Raum wie dem unseren eine Zukunftsaufgabe sein, bei der ich jetzt an vorderster Stelle mitarbeiten darf", erklärte Steffen Vogel gegenüber unserem Portal.

Vogel sieht in der Tätigkeit im Sozialausschuss auch keinen Widerspruch zu seiner Tätigkeit bei den Wirtschaftsjunioren in der IHK (Industrie- und Handelskammer). Gerade im sozialen Bereich sei wichtig, dass die Positionen des Mittelstandes und der Wirtschaft mit eingebracht werden. "Jeder Euro an Sozialleistungen muss immer erst verdient werden", so Steffen Vogel. Für ihn schließen sich wirtschaftliches Denken und soziales Handeln nicht aus, sondern bedingen einander.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren