LKR Haßberge
Politik

Steffen Vogel aus Theres gehört jetzt dem Landtag an

Er kennt zwar schon viele seiner Kollegen, dennoch ist vieles neu für Steffen Vogel. Der 39-Jährige aus Theres hat sein Amt als Abgeordneter des bayrischen Landtags angetreten. Er ist seit der konstituierenden Sitzung des Parlaments am Montag in München Mitglied des Landtags (MdL).
Artikel einbetten
Im Landtag: Der neue Abgeordnete Steffen Vogel (rechts) begegnet dem Ministerpräsidenten Horst Seehofer.  Foto: p
Im Landtag: Der neue Abgeordnete Steffen Vogel (rechts) begegnet dem Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Foto: p
Am Dienstag durfte er bereits eine wichtige Aufgabe übernehmen. Er wählte den Ministerpräsidenten. Horst Seehofer wurde - natürlich - in seinem Amt bestätigt.

Steffen Vogel ist erstmals in den Landtag berufen worden. Er gewann bei der Wahl am 15. September das Direktmandat im Stimmkreis Haßberge/Rhön-Grabfeld, der das Gebiet des Landkreises Haßberge und einen großen Teil der Fläche des Nachbarkreises Rhön-Grabfeld umfasst, insgesamt 54 Städte und Gemeinden.

Der CSU-Politiker, Vorsitzender der Kreisverbands Haßberge, setzte sich bei der Landtagswahl deutlich als Sieger des Direktmandates durch. In der CSU-Fraktion ist der 39-Jährige einer von 39 neuen Parlamentariern. Insgesamt hat die CSU 101 Abgeordnete im Landtag. Das ist die absolute Mehrheit bei 180 Sitzen.

An etwas Neues muss sich Vogel noch gewöhnen: In der CSU-Fraktion sind sich alle per Du. Das heißt, ein Steffen Vogel spricht auch den Ministerpräsidenten mit du an. Ungewohnt, denn bisher hatte Steffen Vogel noch nicht so viel Kontakt mit Horst Seehofer.

Eine Kontinuität gibt es auch: Steffen Vogel hat Wohn- und Büroräume von Bernd Weiß übernommen, der bisher für den Stimmkreis Sitz und Stimme im Landtag hatte. Der Notar gehört nicht mehr dem Parlament an.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren