Eltmann
2. Volleyball-Liga Süd

VC Eltmann klarer Favorit gegen den Letzten

Ein sicherer Heimsieg wird erwartet, wenn der VC Eltmann am Sonntag (16 Uhr) in der 2. Volleyball-Liga Süd den Tabellenletzten Friedrichshafen zu Gast hat.
Artikel einbetten Artikel drucken
Am Wochenende gibt es beim VC Eltmann in der 2. Volleyball-Liga Süd wieder einmal ein Sonntagsspiel, wenn ab 16 Uhr die Youngstars aus Friedrichshafen in der Georg-Schäfer-Halle gastieren. Zwar ist der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten klar favorisiert, doch auf die leichte Schulter nehmen wollen die Oshino Volleys die Partie auch nicht.

Im ersten Saisonspiel, als sie bei den Talenten des Internates Frankfurt antraten, mussten die Eltmanner den zweiten Satz abgeben, denn die jungen Spieler in den Talentezentren sind sehr ehrgeizig und versuchen, jede Chance zu nutzen. Dabei sind die Frankfurter den Schützlingen von Adrian Pfleghar etwas voraus, denn ihnen gelangen schon zwei Siege. 16 Gewinnsätze stehen immerhin auf ihrem Konto.


Der Gast ist zuvor in Schwaig gefordert

Die Youngstars haben erst zwei Durchgänge gewonnen, sind aber nicht weniger siegeshungrig als die Frankfurter. In ihrer eigenen Vorschau sehen sie sich am ersten Adventswochenende vor der größten Herausforderung der Saison, denn am Samstag gastieren sie in Schwaig beim Vizemeister und am Sonntag dann beim Meister in Eltmann.

Der Gast wolle, so Coach Adrian Pfleghar, ein paar Dinge besser machen als auf der ersten Auswärtsreise, sich schneller an die neue Umgebung gewöhnen und sofort die beste Leistung aufs Feld bringen. Das Match gegen Eltmann mit einigen erstligaerfahrenen Akteuren und die Atmosphäre in der Halle seien etwas Besonderes, gab Friedrichshafens Stützpunktleiter Ralf Hoppe seinen jungen Leuten mit auf den Weg nach Franken.


Den Schwung mitnehmen

Johnny Engel, Eltmanns bester Akteur und wertvollster Spieler zuletzt in Leipzig, bemerkte: "Wir wollen den Schwung unseres guten Spiels in Leipzig auch auf die Partei gegen Friedrichshafen II übertragen und sofort voll motiviert als Team beginnen. Denn nur so können wir die unterschiedlichen Herausforderungen dieser Saison alle meistern." Ähnlich sieht es VCE-Manager Rolf Werner.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren