Ebern
Kickboxen

Eberner Kickboxer bei der "Deutschen" stark

Sportler aus ganz Deutschland,auch von der Kampfsportschule Rögner in Ebern, traten in Straubing zur deutschen Meisterschaften im Kickboxen an.
Artikel einbetten Artikel drucken
Erfolgreiche Eberner Kickboxer, von links Norbert Höchner, Petra Barth, Beate Otto, Laura Klopf, Leon Meier und Günter Schönrock
Erfolgreiche Eberner Kickboxer, von links Norbert Höchner, Petra Barth, Beate Otto, Laura Klopf, Leon Meier und Günter Schönrock
Auf zwölf Kampfflächen zeigten rund 800 Kämpfer in den Disziplinen Karate, Kata/Formenlauf und Kickboxen im Pointfighting, Leichtkontakt, Kick Light und Vollkontakt ihr Können, darunter auch von der Kampfsportschule Rögner in Ebern.

Bei der relativ neuen Disziplin "Kick Light" gelten fast dieselben Regeln wie beim Leichtkontakt, nur mit gut kontrolliertem Kontakt. Die Wettkämpfer nutzen Techniken des Leichtkontakts und Vollkontakts. Organisiert wurde das Turnier von den Straubing Fighters und der Kampfsportschule Rögner. Neben den Pokalen für die zweiten und dritten Plätze gab es diesmal für jeden Sieger einen richtigen Gürtel.


Zahlreiche Vorderplätze für Ebern

Vom Team Kampfsportschule Rögner bewies sich bei der weiblichen Jugend Laura Klopf (Klasse bis 45 Kilo) im Leichtkontakt und Kick Light. Sie zeigte eine Top-Leistung und holte die Meisterschaft. Bei den Damen starteten Petra Barth aus Dörfleins und Beate Otto aus Baunach im Kick Light und Leichtkontakt. Barth gewann zweimal den ersehnten Gürtel, Otto schaffte beim Kick Light Platz 1 und wurde Zweite im Leichtkontakt.

Leon Meier startete bis 35 Kilo, er erreichte jeweils einmal den ersten und den zweiten Platz. Dorin Adam schaffte im Leichtkontakt ebenfalls den ersten Platz. Norbert Höchner startete im Kick Light und Leichtkontakt. Auch er gewann zweimal den Titel. Harun Veysel Elkol wurde Meister im Kumite (freier Kampf). Günter Schönrock trat in der Klasse der Veteranen bis 80 Kilo im Pointfighting, Leichtkontakt und Kick Light an und sicherte sich ebenfalls den Titel.

Die Platzierungen der deutschen Meisterschaft zählen bereits für die Weltmeisterschaftsqualifikation 2018. Für die diesjährige WM in Irland im August sind die Nominierungen schon abgeschlossen.
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren