Ebern
Dartsport

Das Turnier des DC Gipsy Ebern ist beliebt

Fast 80 Aktive genießen die Gastfreundschaft im Eberner Vereinsheim.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die besten Damen, v. l.: Silke Müller, Bianca Dreßel, Tanja Stadelmann
Die besten Damen, v. l.: Silke Müller, Bianca Dreßel, Tanja Stadelmann
+1 Bild
Dass das Dreikönigsturnier des DC Gipsy Ebern auch im Jahr 2018 seine Anziehungskraft nicht eingebüßt hat, beweist die Teilnehmerzahl von knapp 80 Startern. Das Herrenturnier war vier Wochen vor dem Turnier vollends ausgebucht. 64 Herren und 13 Damen aus dem fränkischen Raum und darüber hinaus gaben sich im Eberner Vereinsheim die Ehre und lieferten attraktiven Dartsport ab. Erneut waren die Freunde aus dem hessischen Rodgau mit elf Dartspielern zugegen und zudem eine zwölfköpfige Abordnung aus Ahorn.
Bei den Damen war es wieder einmal Bianca Dreßel, die sich in Bestform präsentierte. In ihren neun Begegnungen gab sie lediglich ein Leg ab. Im Finale ließ sie auch Tanja Stadelmann mit 3:0 keine Chance. Bei den Herren mischten Akteure aus der Bundes-, Bayern- und Landesliga mit. Nicht zu schlagen war Uwe Bügler von den Rodgau Arrows. Er schlug im Halbfinale den Bad Windsheimer Ronny Sonneschein mit 6:0 und brauchte für kein Leg mehr als 17 Darts. Sein bestes Leg war ein Zwölf-Dart. Auch im Endspiel ließ Bügler dem Bad Windsheimer Thomas Schüsterl keine Chance.
Leicht hätten die Eberner Gipsy-Darter 100 Teilnehmer willkommen heißen können, doch ließen das die räumlichen Verhältnisse derzeit noch nicht zu. Die Siegerehrung nahmen Sportwart Rainer Dreßel und Präsident Stefan Pecht vor. Bereits an dieser Stelle gingen zahlreiche Anmeldungen für das Eberner Turnier im kommenden Jahr ein.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren