Sand am Main
FC Sand

FC Sand schlägt den VfL Frohnlach mit 3:0

Der FC Sand hat am Samstag den VfL Frohnlach mit 3:0 geschlagen,
Artikel einbetten
Der FC Sand gegen VfL Frohnlach. Fotos: Günther Geiling
Der FC Sand gegen VfL Frohnlach. Fotos: Günther Geiling
+1 Bild
"Nach unseren 3:0-Sieg heute haben wir nun 34 Punkte auf dem Konto und können beruhigt in die Winterpause gehen", sagte ein zufriedener Sander Trainer Uwe Ernst nach dem Heimspiel seiner Mannschaft gegen den VfL Frohnlach.

Gästetrainer Oliver Müller gab zu, dass der auf Kunstrasen herausgespielte Sieg der Hausherren verdient war, bescheinigte seiner Mannschaft dennoch eine kämpferisch gute Einstellung. "Nach der Winterpause werden wir versuchen, noch auf einen Relegationsplatz vorzukommen", gab der Trainer des Tabellenletzten als künftiges Ziel der Frohnlach aus.

Im Spiel selbst hatte der FC Sand von Beginn an Vorteile, die auch dazu führten, dass nach Vorarbeit von Andre Karmann Dominik Schmitt schon in der 7. Spielminute die Hausherren mit 1:0 in Führung schoss.

Die FCler hatten auch in der Folge das Heft in der Hand, obwohl das Schlusslicht aus Frohnlach mit stets fairen Einsatz gut mitspielte. Doch während sich die Oberfranken kaum ernsthafte Torgelegenheiten herausarbeiteten, boten sich den ständig nach vorne marschierenden Gastgeber eine ganze Reihe davon. Andre Karmann, Tevin Mc Cullough und auch Marc Fischer hätten das Ergebnis bis zur Pause locker zu Gunsten der Sander ausbauen können.

Unmittelbar nach dem Wiederanstoß musste nach einem Fehler in der Heimabwehr Andre Schmitt den Ball von der Torlinie schlagen. Wäre hier der Ausgleich gefallen, hätte das Spiel vielleicht kippen können. Ansonsten stand die Heimabwehr jedoch sicher und ließ keine weitere Möglichkeit für die Gäste zu.

Die FCler ihrerseits ließen aufgrund ihrer spielerischen und kämpferischen Überlegenheit im zweiten Durchgang zunächst nach, zogen aber nach etwa 65 Spielminuten das Tempo an und kamen durch Marc Fischer, Tevin McCullough und dem eingewechselten Th. Schlereth durch gute Einschussmöglichkeiten. Doch erst in der 81. Minute erhöhte die Heimelf auf 2:0. Einen Freistoß von der rechten Seite brachte Danny Schlereth nach innen, wo Tevin McCalluogh schneller reagierte als seine ehemaligen Mannschaftskameraden aus Frohnlach und das Leder aus kurzer Distanz zum 2:0 für Sand einnickte.

Den mit 3:0 am Ende auch in dieser Höhe verdienten Heimerfolg stellte schließlich eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit nach Zuspiel von Tevin McCullough Dominik Schmitt nach einem Alleingang mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag endgültig sicher.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren