Zeil am Main
Engagement

Junge Zeilerin ruft nach Abhilfe auf Lesbos

Anja Schönmüller aus Zeil hat sich der Flüchtlinge in der Ägäis angenommen. Sie berücksichtigt auch die Sicht der Einheimischen und der Touristen.
Artikel einbetten Artikel drucken
Anja Schönmüller unterwegsprivat
Anja Schönmüller unterwegsprivat
"Es muss sich politisch etwas ändern, deshalb ist es wichtig, aufzuklären", sagt Anja Schönmüller. Dies war der Antrieb, warum die junge Zeilerin jetzt mitten in ihr duales Studium in Lübeck einen vierwöchigen Studienaufenthalt auf Lesbos "gepackt" hat. Das Elend der Flüchtlinge im östlichen Mittelmeer hat ihr keine Ruhe gelassen, auch wenn das Thema aus den großen Schlagzeilen der Medien verschwunden ist.

Der EU-Türkei-Flüchtlingspakt vom Frühjahr 2016 sieht vor, dass alle Flüchtlinge, die auf den Inseln ankommen, zurück in die Türkei gebracht werden müssen, wenn sie kein Asyl bekommen. Doch die Wirklichkeit sieht anders aus. Die 20-Jährige machte sich - unterstützt durch ein Stipendium - auf den Weg, sich die Situation auf Lesbos genauer anzusehen, mit den Einheimischen, den Touristen und auch den Flüchtlingen über das Zusammenleben und die Verhältnisse zu sprechen.

Mehr lesen Sie hier auf inFranken.dePLUS.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren