Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Wandertag

Hunderte genießen die Sterne-Herbstwanderung

Blauer Himmel über Fürnbach, als über 250 Wanderlustige zur "Fünf-Sterne-Herbstwanderung" im Steigerwald starteten.
Mit Hackschnitzeln hatte der Rauhenebracher Bauhof noch am Freitag die Folgen des Regens abgemildert. Die Wanderer, hier Luise Keller, Anneliese Utter und Elisabeth Herlein registrierten das dankbar.
 
Ein Bilderbuch-Samstag war einmal mehr der Herbstwanderung der 5-Sterne-Gemeinden (Rauhenebrach, Oberaurach, Eltmann, Sand und Knetzgau) beschert. Während die Teilnehmer aus dem Maintal von dickem Nebel berichteten, spannte sich ein blauer Himmel über Fürnbach, wo Bürgermeister Matthias Bäuerlein knapp 250 Wanderlustige begrüßen konnte, darunter Landrat Wilhelm Schneider, Eltmanns Bürgermeister Michael Ziegler, aus Oberauach Dritte Bürgermeisterin Sabine Weinbeer und aus Knetzgau Zweiter Bürgermeister Bernhard Jilke.

Von Fürnbach aus ging es durch Wiesen, dann durch den Wald in Richtung Markertsgrün, dann Richtung Theinheim, wo die Wanderstrecke auf den Skulpturenpfad einbog. Viele der Teilnehmer hatten von diesem Weg zwar schon gehört, haben aber nun erstmals einen Teil davon erlebt, und viele nahmen sich vor, den Pfad demnächst nochmal komplett zu gehen.


Hackschnitzel ebneten den Wanderern manche Wegstrecke

Viel Lob konnten die Wanderwarte für die Streckenführung entgegennehmen - und auch Bürgermeister Matthias Bäuerlein freut sich über positive Rückmeldungen. Er hatte nach den starken Regenfällen bis einschließlich Donnerstag am Freitag den Bauhof losgeschickt, um auf der Wegstrecke schlammige Mulden mit Hackschnitzeln aufzufüllen, was die Wandernden sehr dankbar vermerkten.

Eine zünftige Brotzeit wartete im Wald und die Fürnbacher Vereine waren mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen aus dem Holzbackofen bestens gerüstet. Das Duo "Tutti Frutti" sorgte mit Schlagern für beste Stimmung, so dass viele den Platz an der Sonne im Hof des Gemeinschaftshauses noch lange genossen.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.