Königsberg in Bayern
Mallorca-Party

Heiße Nacht am kühlen "Ballermann"

Die Hofstettener trotzen der Witterung und organisieren ein tolles Fest rund um den Strohballen-Pool. Auch der Sangria floss.
Artikel einbetten Artikel drucken
Die Showtanzgarde Heubach begeisterte die Zuschauer mit ihren Tanzeinlagen.  Foto: Christian Licha
Die Showtanzgarde Heubach begeisterte die Zuschauer mit ihren Tanzeinlagen. Foto: Christian Licha
+13 Bilder
Ein kleines Dorf feierte wieder einmal ganz groß. Die Blaskapelle Hofstetten richtete wieder ihre Mallorcaparty aus, mittlerweile war es die sechste Auflage. Zwar war das Wetter alles andere als sommerlich, aber das tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Trotz kühler Temperaturen und anfänglicher Regenschauer war der Festplatz in der Dorfmitte des Königsberger Stadtteils gut besucht und es wurde gefeiert bis tief in die Nacht. DJ Peter, bekannt aus dem U-Night in Unterpreppach, legte altbekannte und aktuelle Malle-Hits auf und verstand es, Jung und Alt in Feierlaune zu versetzen.


Selbst gebauter Pool

Umgeben vom größten Sandstrand des Landkreises durfte für das perfekte Mallefeeling ein Pool nicht fehlen. Erstmals gab es eine große Va-riante, gebaut aus zwölf Riesenstrohballen á 300 Kilogramm und einer Wasserfläche von rund 20 Quadratmetern. Brauchte der erste Poolgast noch eine Sangria-Frei-Maß als Anreiz, um in das Wasser zu springen, so tummelten sich zu späterer Stunde oft mehrere Wagemutige gleichzeitig im kühlen Nass.

Mit zwei Tanzeinlagen begeisterte die Showtanzgarde Heubach die Gäste, die wiederum die Mädels nicht ohne eine Zugabe von der Tanzfläche ließen. Außerdem war ein "Original Helmut", dargestellt von Helmut Heller, auf dem Festgelände unterwegs und bot seine Waren in Malle-Manier zum Kauf an. Der Begriff "Helmut" ist ein Synonym für die Sonnenbrillenverkäufer der Playa de Palma. Auch gab es in diesem Jahr erstmalig ein Sangria-Maßkrug-Stemmen, bei dem fünf Mädels und fünf Jungs ihre Kräfte beweisen konnten.


Shuttle-Bus war unterwegs

Nicht zuletzt wegen des Malle-Busses, der zahlreiche Ortschaften im Landkreis anfährt und die Partygäste sicher nach Hofstetten und zurück nach Hause bringt, erfreut sich die Veranstaltung großer Beliebtheit.
Ein Team von 75 n Helfern rund um die Cheforganisatoren Daniel Ankenbrand, Bernd Schmitt und Frank Barthelmes garantierte den reibungslosen Ablauf. Bereits eine Woche vorher wird angefangen, den Festplatz herzurichten und alle Stände und die Bühne aufzubauen.

Wegen des Regens der vorangegangenen Tage wurden heuer noch kurzfristig 25 Kubikmeter Hackschnitzel auf dem Gelände verteilt. Im 150-Seelen-Dorf Hofstetten wird immer gefeiert, egal bei welcher Witterung.
Verwandte Artikel
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren