Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Aufführung

Einmal "Malle" für alle

In Zeil lädt die Musicalgruppe des Bereichs "Offene Hilfen" der Lebenshilfe Haßberge zu einer musikalischen Reise ein. Integration ist dabei Trumpf.
"Unter der Sonne der Balearen" heißt es am Sonntag, 23. Juli, um 17 Uhr, im Zeiler Rudolph-Winkler-Haus. Dann öffnet sich der Vorhang für die Musicalgruppe des Bereiches "Offene Hilfen" der Lebenshilfe Haßberge. Foto: Ralf Naumann
 
Was, die Musicalgruppe des Bereichs "Offene Hilfen" der Lebenshilfe Haßberge geht für einen Tag nach Mallorca? Und der Unfindener Liedermacher Martin Scherer ist auch dabei? Ebenso sein Projektchor, die Zumba-Gruppe der Königsbergerin Sibylle Hermann und Pianistin Petra Schlosser. Richtig! Bereichsleiterin Bettina Surkamp lädt aber auch viele Gäste ein, am Sonntag, 23. Juli, mitzukommen in das Rudolph-Winkler-Haus in Zeil "Unter der Sonne der Balearen".
So lautet nämlich der Titel des mittlerweile fünften Inklusionsprojektes der Lebenshilfe sowie Ausbilder, Liedermacher und Chorleiter Martin Scherer. Wie bereits die ersten vier Singspiele "Zauberpizza", "Lorena"s Augen", "Wir haben's kapiert - sehr genau" und "Morgen will ich König sein" entwickelte sich auch "Unter der Sonne der Balearen" sozusagen "aus sich selbst heraus", indem Martin Scherer "die Ideen der an diesem Kreativprojekt Mitwirkenden in die Handlung und die schönen 13 neuen Lieder einfließen ließ", freut sich Surkamp auf die Premiere.
Alle Menschen mit und ohne Behinderung haben Träume und Wünsche und die Hoffnung, dass sich diese irgendwann einmal erfüllen. Das Thema dieses Musicals ist aus dem Wunsch von Maik Bäuerlein entstanden: Der Wustvieler, der seit Anfang bei der Musicalgruppe dabei ist und mit seinen Rollen stets für beste Unterhaltung sorgte, möchte so gerne einmal in Mallorca Urlaub machen. Gewünscht, umgesetzt: Das Musical spielt an einem Badestrand auf der beliebten Mittelmeerinsel.


Diebisch gutes Stück

Es handelt sich um ein "diebisch" gutes Stück, welches die Besucher nicht nur in eine Welt von Sonne, Strand und Animation entführen wird, sondern auch mit Elementen der griechischen Mythologie und der Fantasiewelt überrascht.
Sie können sich auf fetzige Zumba-Rhythmen, diebische Tiefseedrachen und interessante Detektivabenteuer freuen. "Ein wirklich gelungenes inklusives Stück, das von unseren Schauspielern mit ganz viel Humor, Charme und Lebensfreude gespielt wird", betont Bettina Surkamp.
Neben neun Schauspielern mit Behinderung der beiden Lebenshilfen Haßberge und Schweinfurt (Werkstatt in Augsfeld) sowie deren Betreuerinnen Alexandra Sahlender (Königsberg), Susanne Zweier (Trossenfurt) und Jutta Geuppert (Birkenfeld) sind diesmal die Zumba-Gruppe von Sibylle Hermann dabei, der Projektchor von Martin Scherer und die Pianistin Petra Schlosser, Musiklehrerin am Gymnasium.
Der Beginn ist um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Die Aufführung beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist wieder frei, Spenden sind willkommen. rn
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.