Ebern
Disput

Eberns Bürgermeister schlägt zurück

Nach harschen Vorwürfen der Tourismus- und Werbegemeinschaft in Zusammenhang mit dem Weihnachtsmarkt startet Jürgen Hennemann (SPD) zum Gegenangriff.
Artikel einbetten Artikel drucken
Von wegen weihnachtlicher Harmonie! Um den Weihnachtsmarkt in Ebern, den nicht nur mieses Wetter "verhagelt" hat, ist ein veritabler Schlagaustausch entstanden. Kontrahenten sind die Tourismus- und Werbegemeinschaft (TWG) als Vertretung der Gewerbetreibenden in Ebern und die Stadtverwaltung, speziell der Bürgermeister.

Bei der Jahresversammlung der TWG hatte es harsche Kritik an der Gestaltung des Marktes am 1. Advent (zu dem ein verkaufsoffener Sonntag gehört), an der Auswahl der Fieranten und am Engagement der Stadt gegeben (der FT hat über die Sitzung berichtet). Unter anderem hieß es, die Stadt versuche, "alles abzuwürgen, wenn irgendetwas ein paar Euro kostet". Nun schlägt Bürgermeister Jürgen Hennemann zurück und dies nicht gerade zimperlich. Nein, er stellt sogar grundsätzlich die Zusammenarbeit in der TWG infrage.

Mehr lesen Sie hier auf inFranken.dePLUS.
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren