Ebern
Kurioses

Ebern: Im Zug eingeschlafen - 18-Jähriger wacht in dunklem, verschlossenem Waggon auf

Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien.
Artikel einbetten
Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien. Symbobild: pixabay
Plötzlich war es dunkel und niemand mehr da: Ein 18-Jähriger schlief auf dem Weg von Bamberg nach Ebern ein - und musste sich dann aus einem Zug befreien. Symbobild: pixabay
Nur kurz die Augen zu machen - das wollte ein 18-Jähriger wohl im letzten Zug von Bamberg nach Ebern am Samstagmorgen. Als er sie dann wieder öffnete fand sich der junge Mann laut Polizei im Dunklen wieder - eingeschlossen im stehenden Zug.

Mit seinem Handy rief er dann die Polizei, nachdem die Türen des Waggons verschlossen waren. Vor Eintreffen der Streife konnte sich der 18-Jährige jedoch selbstständig befreien: Er betätigte die Notentriegelung und öffnete so die Türen. Laut Polizei setzte der junge Mann seinen unfreiwillig unterbrochenen Heimweg lieber zu Fuß fort.
Verwandte Fotoserien
1 Kommentar
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren