Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Region  // Haßberge

Symbolfoto: Christopher Schulz

Strafprozess

Unwahrheit bringt Geldbuße ein

Haßfurt Wegen einer Falschaussage wurde ein Zeuge zum Angeklagten. Der 21-Jährige hatte zwei junge Männer als üble Schläger beschuldigt. Später nahm er seine Darstellung zurück und bekam jetzt die Quittung vom Amtsgericht Haßfurt.  artikel-link

Der orientalische Tanz "Habibi" war eine Gemeinschaftsproduktion der Füftklässler mit Mittelschülern und Asylbewerberkindern.  Foto: privat

Weihnachtspiel

Die Fünften des Eberner Gymnasiums haben's drauf

Ebern Die Schüler sind noch relativ neu am Eberner Friedrich-Rückert-Gymnasium und auch ihr Fremdsprachenunterricht dauert erst wenige Monate an. Trotzdem zeigten die fünften Klassen bei einer gelungenen Weihnachtsveranstaltung schon beachtliches Können und Textsicherheit auf der Bühne.  artikel-link

Die evangelische Dreieinigkeitskirche in Rentweinsdorf ist das größte evangelische Gotteshaus im Baunachgrund. Foto: Ronald Rinklef

23. Kirchentür

Adventskalender: Die Gruft der Familie Rotenhan

Rentweinsdorf Die evangelische Dreieinigkeitskirche in Rentweinsdorf ist das größte evangelische Gotteshaus im Baunachgrund. 1601 fand die Einweihung der im spätgotischen Stil unter Wolfgang Christoph von Rotenhan erbauten Kirche trotz massiven Widerstandes vom Eberner Pfarrer und Fürstbischof Julius Echter von Würzburg statt.  artikel-link

Ungeahnter Verkaufsschlager: Stefan Helmreich, geschäftsführender Gesellschafter des Rewe-Markts in Ebelsbach, zeigt, was in den Tagen vor Weihnachten besonders oft aufs Kassenfließband gelegt wird - Backerbsen. Den vielen Vorspeisen-Suppen sei Dank. Foto: Marian Hamacher

Handel

Märkte warten auf den Ansturm

Ebelsbach Der Mensch ist berechenbar - erst recht an Feiertagen. Die Lebensmittelmärkte wissen exakt, welche Produkte vor dem Fest besonders gefragt sind. Die Geschäfte im Landkreis haben jetzt viel zu tun, da mehrere Tage lang geschlossen ist.  artikel-link

Symbolbild

Finanzen

Stadt Zeil ist der Krösus

Haßfurt Der Freistaat Bayern gab die Schlüsselzuweisungen für die Städte und Gemeinden sowie den Kreis Haßberge bekannt. Es fließt mehr Geld als in den Jahren zuvor. Eine Kommune hat Pech.  artikel-link

Auch die Erstplatzierten auf Gau- und Bezirksebene sowie der Vereinsmeister wurden gewürdigt (von links): Helmut Stubenrauch, Tina Hellwig, Carsten Präger, Nadja Schneider, Ralph Schneider, Heidi und Joseph Borschert.

Weihnachtsfeier

Ebern Schützen horten die Titel

Ebern Die Schützengesellschaft Ebern blickte auf ein höchst erfolgreiches Jahr zurück. Etliche Podestplätze bei überregionalen Veranstalten zeugen von der Stärke der Aktiven in Eberns ältestem Verein. Helmut Stubenrauch hat sich seinen 13. bayerischen Meistertitel gesichert.  artikel-link

Norbert Schuhmann aus Jesserndorf studiert die Urkunde, die den 58-Jährigen Feuerwehrmann aus Jesserndorf mit Stolz erfüllt . Am Ehrenamt hat er schon immer Spaß gefunden. Fotos: Peter Schmieder

Ehrenamtskarte

Mit Geld ist ihr Dienst nicht aufzuwiegen

Haßfurt Bei einem Festabend des Landkreises Haßberge wurden Menschen wie der Jesserndorfer Norbert Schuhmann gewürdigt, die sich seit Jahrzehnten in verschiedensten Bereichen für ihre Nächsten einsetzen. Eine goldene Karte verschafft ihnen jetzt einige Vergünstigungen.  artikel-link

Bei Klara Ott fühlen sie die Husseins geborgen und sind auch wieder zum Scherzen aufgelegt (von links): Klara Ott, Ayda mit Kasen, Sedra, Lara, Mohammed, Ahmed und Mahmoud.  Foto: Kerstin Schmeiser-Weiß/pow

Nächstenliebe

"Eine richtige Familie geworden"

Haßfurt Klara Ott hat die sechsköpfige Familie Hussein aus Syrien bei sich aufgenommen - Eltern und Kinder flohen zu Fuß vor dem Krieg - Baby Kasen kam in Haßfurt zur Welt - Ott sagt: "Ich habe gewusst: Das ist eine Aufgabe für mich."  artikel-link

Seite : 1 | 2 | 3 | .... | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 (16 Seiten)