Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Energie- und Gedankenwende

Windpark-Projekt auf dem Tonberg geht die Luft aus

Am Montag wird das Ende der Windpark-Pläne im Bürgerwald auf dem Tonberg verkündet.
Momentan gen Afrika verzogen, hat der Schwarzstorch den vier geplanten Windrädern den Todesstoß versetzt.
 
von RALF KESTEL
Das wird viele Menschen in Kirchlauter, Eichelberg und Reutersbrunn freuen: Zu Grabe getragen wurde das Projekt bei einem Treffen der Verantwortlichen der Gesellschaft zur Umsetzung umweltfreundlicher Technologien (GUT) am Freitag im Landratsamt. Für Montag kündigte GUT-Geschäftsführer Wilfried Neubauer eine Presseerklärung an.

Deren Inhalt sickerte schon übers Wochenende durch. Wie unsere Zeitung aus mehreren Quellen (Stadtrat- und Kreistagskreise, Bürgerwaldausschuss) unabhängig voneinander erfahren hat, zieht die GUT den Antrag auf Bau von vier Windrädern auf dem Tonberg zurück. Als Gründe werden artenschutzrechtliche Bedenken genannt.

Wie der Bayerische Rundfunk meldet, hat Adelinde Friedrich, Leiterin der Abteilung für Bau- und Umweltfrage am Landratsamt Haßberge, mittlerweile den Fund eines Schwarzstorchnestes bestätigt. Sie deutete dabei aber eine Entscheidung erst nach der Rückkehr des Schwarzstorches aus seinem Winterquartier in Afrika an. So eine Hängepartie wollten die Gut-Verantwortlichen aber nicht eingehen.

Neben Storch, Bussard und Wildkatze hielt sicher auf die Erkenntnis Einzug, dass das Projekt - wie bei Buch - politisch nicht durchsetzbar ist, weswegen die Reißleine gezogen wird.

zum Thema "Bürgerwald-Windpark"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.