Unglück an Silvester

Tod von Janina: Polizei richtet Portal für Fotos aus Silvesternacht ein

Die Polizei sucht nach dem Fall der getöteten Janina in Unterschleichach nach Fotos aus der Silvesternacht. Zudem wurde ein Hinweistelefon eingerichtet.
Polizisten unterhalten sich an zwei Polizeifahrzeugen in Oberaurach in der Nähe des Ortes, an dem in der Silvesternacht ein 11-jähriges Mädchen durch einen Kopfschuss getötet worden war. Die Polizei hat nun eine Sonderkommission mit 50 Mann eingerichtet. Foto: Nicolas Armer/dpa
 
Update: Fall Janina - mutmaßlicher Todesschütze gefasst

Nach dem tödlichen Kopfschuss auf die elfjährige Janina aus Unterschleichach in Oberaurach im Landkreis Haßberge sucht die Polizei nach Bildern und Videos aus der Silvesternacht in dem Ort.

Die Fotos müssten nicht direkt vom Tatort stammen, es gehe vielmehr darum, auf den Bildern mögliche Zeugen zu identifizieren, die in der Nacht in dem Dorf unterwegs waren, sagte eine Polizeisprecherin am Dienstag. "Jeder Hinweis kann uns weiterbringen." Hierzu steht jetzt ein Uploadportal auf der Homepage der Bayerischen Polizei zur Verfügung. Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung der Polizei Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Bamberg hervor.

Zudem sei für die Bevölkerung ein kostenloses Hinweistelefon freigeschaltet worden. Hier können sich Zeugen direkt mit der Soko "Unterschleichach" in Verbindung setzen.


Die Nummer lautet 0800/101-1611.

Ein Projektil aus einer Kleinkaliberwaffe hatte das Mädchen eine Stunde nach Mitternacht mitten auf der Straße beim Feiern in einem 450-Einwohner-Ortsteil am Kopf getroffen. Die Elfjährige brach bewusstlos zusammen und starb wenige Stunden später im Krankenhaus. Laut Polizei ist bislang noch völlig offen, ob es sich um vorsätzliches oder ein fahrlässiges Tötungsdelikt handelt.

Trotz der Abarbeitung von zahlreichen Hinweisen aus der Bevölkerung, Vernehmungen von Zeugen, Überprüfung von Inhabern waffenrechtlicher Erlaubnisse und auch der begonnenen Rekonstruktion des Ablaufes in Zusammenarbeit mit ballistischen Gutachtern des Landeskriminalamtes, hat sich bislang noch keine heiße Spur ergeben, heißt es in der Erklärung.


Bilder und Videos hochladen

Die Polizei bittet weiterhin also um die Übersendung von Bild- und Videomaterial, das in der Silvesternacht in Unterschleichach aufgenommen wurde. Die Ermittler hoffen damit, noch nicht bekannte, potenzielle Zeugen zu identifizieren.

Zur einfachen Übermittlung dieses Materials ist mittlerweile ein Upload-Portal auf der Internetseite der Bayerischen Polizei eingerichtet.

zum Thema "Schuss tötet Janina"

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.