Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Schwimmbetrieb

Knetzgaus neue Bademeister

Das Knetzgauer Hallenbad ist nach der Sanierung wieder in Betrieb. Die Badeaufsicht im Hallenbad teilen sich künftig drei Kräfte.
Die "Chefs" im Knetzgauer Hallenbad sind als Bademeister nun (von links): Jürgen Klauer, Holger Betz und Harald Biermann. Foto: Christiane Reuther
 
von CHRISTIANE REUTHER
Nachdem das Hallenbad in Knetzgau für den öffentlichen Badebetrieb wegen der Sanierung für längere Zeit geschlossen war, wird der Badebetrieb nun nach den Osterferien ab Montag, 24. April wieder aufgenommen. Das Schwimmbad ist wie gewohnt montags bis freitags von 18 bis 20 Uhr geöffnet. Am Montag wird zudem von 20 bis 21 Uhr eine Frauenbadestunde angeboten.

Die Badeaufsicht im Hallenbad teilen sich künftig Holger Betz aus Zell, Jürgen Klauer aus Knetzgau und Harald Biermann aus Obertheres. Den eingeschränkten Badebetrieb hatte bereits Harald Biermann vier Monate betreut, und dafür dankte ihm Knetzgaus Bürgermeister Stefan Paulus. Gemeinsam mit seinen beiden neuen Kollegen wird sich Harald Biermann die Badeaufsicht im Hallenbad im wechselnden Dienstantritt teilen. Die Voraussetzungen für ihren Einsatz als Badeaufsicht haben die drei Männer durch eine Zusatzausbildung bei der Wasserwacht als Rettungsschwimmer, Schwimmlehrer und mit einem Erste-Hilfe-Kurs erfüllt.


Neue Regelung

Nachdem das Hallenbad für den öffentlichen Badebetrieb seit 23. November 2016 geschlossen war, wurde folgende Regelung für die Eintrittskarten getroffen: Das Gültigkeitsdatum für die bereits erworbenen Jahreskarten wird um fünf Monate verlängert. Zehnerkarten, die zum alten Preis erworben wurden, können noch bis zu den Sommerferien eingelöst werden. Für alle Karten, die ab der Wiedereröffnung gekauft werden, gelten die neuen Eintrittspreise. Diese wurden zum 1. September 2016 beschlossen.

Der Zugang zum Schwimmbad sowie zur kleinen Turnhalle befindet sich nach der Fertigstellung ab sofort an der Hainerter Straße.
Newsletter kostenlos abonnieren


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.