Das Wetter passte, die Musik stimmte, die Brotzeiten waren deftig, der Service in Ordnung und vor allem das selbst gebraute, dunkle Bier wieder sehr süffig. Aus nah und fern waren Bierkenner und Bierliebhaber in das romantische Dörfchen, in dessen Ambiente sich das Brauhaus harmonisch einfügt, gekommen, um hier einige kräftige Schlücke des edlen Gerstensaftes zu genießen.

Das Fest wurde für alle Besucher wiederum zu einem wunderschönen Erlebnis. Ihren Teil dazu trugen am Nachmittag auch die Urlesbacher Musikanten aus Aidhausen bei. Mit ihrer unverfälschten und abwechslungsreichen Blasmusik unterhielten sie angenehm die zu dieser Tageszeit bereits schon zahlreich erschienenen Gäste, indem sie an verschiedenen Stellen des Festplatzes aufspielten.

Fast keinen Platz mehr konnte man dann am Abend finden, als "Jump Five" zur Unterhaltung und zum Tanz aufspielte. Erst spät in der Nacht verließen die letzten Gäste ihre Plätze, womit das Braufest endete.

Fortsetzung: nächstes Jahr.

Wer am heutigen Sonntag Durst nach einem Hausbrauerbier hat, der kann den Eberner Stadtteil Brünn ansteuern. Da feiern die Hausbrauer noch.