Fortbildung

Erzieherinnen aus den Haßbergen machen Musik

30 Erzieherinnen aus dem Landkreis Haßberge lernten, wie wichtig die musikalische Bildung in Kitas und Schulen ist.
Die Erzieherinnen übten fleißig, mit Orff-Instrumenten Lieder zu begleiten. Foto: Günther Geiling
 
von GÜNTHER GEILING
Kinder sind sehr früh empfänglich für Musik, Tanz und Bewegung. Wissenschaftler sind überzeugt, dass gerade im Vorschulalter der akustisch-musikalische Sinn der Jungen und Mädchen geradezu auf Förderung wartet und die musische Erziehung daher unglaublich wichtig ist.


Kinder wachsen mit der Musik


Genau hier setzte eine Fortbildungsveranstaltung an, an der sich 30 Erzieherinnen und Lehrerinnen beteiligten. Sie stand unter dem Motto "Los geht's - wir machen Musik".

Die Teilnehmerinnen wissen aus dem täglichen Berufsalltag, dass Kinder mit der Musik wachsen. Das war auch eine zentrale These des Lehrgangs. Musik gehöre einfach zum Menschen. Jedes Kind lerne sprechend singen und singend sprechen. Zudem sei musikalische Bildung auch Persönlichkeitsbildung - und jedes Kind habe ein Recht darauf. Dennoch, so waren sich die Erzieherinnen einig, sei es nicht immer einfach, das passende Lied oder einen einfachen Tanz für die Arbeit mit den Jungen und Mädchen zu finden.


Impulse für den Berufsalltag


Die Frauen erhofften sich daher neue Impulse für den Berufsalltag, zumal kompetente Dozenten zur Verfügung standen. Eine war Doris Hamann, die auf eine langjährige Berufserfahrung mit Kindern zurückblicken kann und an verschiedenen Musikschulen tätig ist. Außerdem ist sie Dozentin für elementare Musikpädagogik an der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Ihr zur Seite stand Michael Förster, der an der Städtischen Musikschule Bamberg unterrichtet. Die beiden ließen die Teilnehmerinnen immer wieder spüren, dass gemeinsam erlebte Musik und rhythmische Bewegung die pure Freude ist. Musik sei die Basis, um die Talente der Kinder zu fördern, sie zu begeistern und in ihrer Individualität zu stärken.

Ab der ersten Minute schafften es die beiden Dozenten, die Gruppe mitzureißen, zu motivieren und ihr die Musik auf eine unbeschwerte, lockere, humorvolle Art und Weise näher zu bringen. Jede Frau fand Spaß daran, egal welche persönlichen Vorerfahrungen und welches Können sie hatte. Dies geschah natürlich auch mit zahlreichen Liedern wie dem "ICE-Lied" oder "Esch-Kalibenda".


Tanz und Spiele


Die Teilnehmerinnen übten Kreistänze, musikalische "Stop- and Go-Spiele", Instrumentalkunde am kleinen Schlagwerk und an Orff-Instrumenten. Aber auch die Methodik und Didaktik der Liederarbeitung kam nicht zu kurz.

Am Ende standen ein mehrstimmiges Orffspiel mit Rhythmik und Gesang. Die Kursleiter verstanden es, Kreativität und Experimentierfreude der Erzieherinnen zu wecken.

Die Frauen erfuhren auch viel über die "elementare Musikpädagogik". Die musische Erziehung beginne eigentlich sogar schon vor der Geburt und erst recht danach. Die Stimme und der Gesang der Mutter, gepaart mit entsprechenden Wiegebewegungen und Streicheleinheiten, seien für die ersten Jahre der frühen Kindheit das beste Beruhigungsmittel.

Ein besonderes pädagogisches Qualitätsmerkmal sei es aber, wenn es gelinge, die gesamten Inhaltsbereiche auf jeweils angemessene und situationsbezogene Art zu verbinden.


Hervorragende Dozenten


Sonja Wissmüller, selbst Erzieherin und vor allem auch Dirigentin für Kinder- und Jugendchöre, war begeistert. "Wir erlebten gemeinsam einen tollen, lustigen, kurzweiligen Tag mit hervorragenden Dozenten aus der Praxis und mit viel Musik, Sprache und Rhythmik. Alle Teilnehmerinnen erhielten interessante, neue Impulse im Bereich der elementaren Musikpädagogik, die sofort mit den Kindern umsetzbar sind."

Es hätten gerne noch viel mehr Erzieherinnen und Lehrer aus dem Landkreis teilgenommen, so Wissmüller. Doch leider sei die Teilnehmerzahl auf 30 Personen begrenzt gewesen. Sie sei sich aber absolut sicher, dass es eine Wiederholung geben wird.
Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.