Ich willige einX

Diese Website verwendet das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke. Mit einem Cookie kann so nachvollzogen werden, wie unser Marketing auf Facebook wirkt und wie wir es verbessern können. Wir freuen uns, wenn Sie uns Ihr Einverständnis hierzu erteilen. Eine genaue Beschreibung zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies im Allgemeinen und Ihrem Widerspruchsrecht, das Sie jederzeit ausüben können, steht Ihnen in unserer Datenschutzerklärung unter hier zur Verfügung.

Fahndung

Einbrecher steigen in zwei Wohnhäuser ein

Bei Einbrüchen in zwei nahe beieinander gelegene Wohnhäuser in Sand erbeuteten die Täter Schmuck und Bargeld. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise.
Nach zwei Einbrüchen in Sand ermittelt die Kriminalpolizei gegen die unbekannten Täter.  Foto: Symbolbild/pexels.com
 
Am Mittwoch sind Unbekannte in Sand gleich in zwei Wohnhäuser eingestiegen. In einem Fall erbeuteten die Einbrecher laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Unterfranken Schmuck und Bargeld. Im anderen Anwesen gingen die Täter offenbar leer aus. Die Kripo Schweinfurt hat die Ermittlungen übernommen und nimmt Zeugenhinweise entgegen.


In einer Straße

Bei den Tatortanwesen handelt es sich den Angaben zufolge um Einfamilienhäuser in der Straße "Am Bödelein". In einem Fall kann die Tatzeit auf den Zeitraum zwischen 11.40 bis 20.15 Uhr eingegrenzt werden. Die Täter gelangten gewaltsam durch ein Fenster ins Wohnhaus. Darin fielen den Unbekannten Schmuck und Bargeld im Gesamtwert von mehreren tausend Euro in die Hände.

Wahrscheinlich steht die Tat mit einem weiteren Einbruch in derselben Straße im Zusammenhang. Zwischen 18 und 18.10 Uhr gelangten Einbrecher ebenfalls durch ein Fenster in die Wohnräume. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen machten die Täter in diesem Fall keine Beute. Möglich, dass sie bei der Tat gestört wurden.


Erster Verdacht

Im Zuge der ersten Ermittlungen wurde bekannt, dass zwei verdächtige Personen gegen 18 Uhr im Bereich des Wohnanwesens gesehen wurden. Diese sind jedoch unbekannt und konnten auch nicht beschrieben werden. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Umfeld des Tatortes mit größerem Polizeiaufgebot mussten ergebnislos abgebrochen werden.

Die Kriminalpolizei Schweinfurt richtet nun insbesondere folgende Fragen an die Bevölkerung:
- Wer hat am Mittwoch "Am Bödelein" etwas Verdächtiges beobachtet, das mit den Einbrüchen im Zusammenhang stehen könnte?

- Wer hat in der Straße verdächtige Personen gesehen und kann diese eventuell näher beschreiben?
- Wem ist im Umfeld ein verdächtiges Fahrzeug (eventuell mit fremden Kennzeichen) aufgefallen?
- Wer kann sonst Hinweise geben, die zur Aufklärung der Einbrüche beitragen könnten?
Mögliche Zeugen werden dringend gebeten,, sich mit der Kripo Schweinfurt unter Tel. 09721/202-1731 in Verbindung zu setzen. red

zum Thema "Blaulicht"

Newsletter kostenlos abonnieren





Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:
Benutzer     Passwort    

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.