zurück zur Startseite

gemeinde.lokale Nachrichten aus Bamberg Coburg Kulmbach Forchheim Haßberge Erlangen-Höchstadt Kronach Rhön Grabfeld Schweinfurt Bayreuth Kitzingen Bad Kissingen

Beim Schulfest den größten Schatz gefunden

„Heute geht die Grundschule auf große Reise“ – die rasende Reporterin ist ganz aufgeregt, als sie mit ihrem Roller durch das Publikum in der alten Turnhalle der Schule Steinwiesen fährt.
Lena Klinger als rasende Reporterin auf ihrem Roller
 
Und tatsächlich. Fünf Seefahrer, bekleidet mit Schwimmwesten und in einem Schlauchboot mit Steuerrad und Anker machen sich auf die Fahrt zu verschiedenen Inseln. Zur Musik „Fluch der Karibik“ steuern die furchtlosen Fünf über das Meer und finden auf der Schatzkarte die erste Insel, wo sie ihr „gemeinschaftliches Kuscheltier“ präsentieren Die erste Klasse singt deshalb das Lied „Ich hab ein großes Kuscheltier“, das „Murmelententausendfüßlerkatzenschweinefantenbär“ heißt. Doch einen Schatz finden sie nicht. Auf der zweiten Insel trägt die Mannschaft bzw. die dritte Klasse den Song „The pirate song“ vor, mit dem sie sich auf die lange Reise vorbereitet hatte. Aber ein Schatz? Fehlanzeige. Weiter geht die Fahrt zur dritten Insel, wo man die Inselbewohner mit tanzen und jodeln fröhlich stimmen will. Die Klasse 2a will das mit „Hulapalu“ und einem tollen Tanz erreichen, bei der Klasse 2b werden gefüllte Dosen zu Rhythmus-Instrumenten, was so richtig Spaß macht. Doch auch hier finden sie keinen Schatz. Am nächsten Ziel ihrer Reise wartet schon die Bläserklasse (2a, 2b, 3, 4), die so richtig viel Musik macht mit den Stücken „London Bridge“, „Aura Lee“, „Old Mc Donald“ und dem „Hardrock Blues“. Die letzte Station ihrer Reise ist in Sicht. Deshalb singen alle, die Mannschaft und die vierte Klasse „Ein Hoch auf uns“ und haben so einen tollen Abschluss ihrer großen Seereise. Aber eines haben sie nicht, sie haben keinen Schatz gefunden. Da wird eine große Schatzkiste in der Heimat abgegeben und auf die Bühne geschoben. Und als man sie öffnet, finden sie zwei große Schriftrollen. Als sie sie entrollen und der kleinste Seefahrer vorliest, was darauf steht, merken sie, wo ihr großer Schatz geblieben ist. Denn auf den Rollen steht: „Freundschaft ist der größte Schatz“. Und genau deshalb singen alle Kinder zum Schluss „Hand in Hand“, halten sich an den Händen und bilden eine große Kette um die Zuschauer auf ihren Plätzen.
 
Im Rahmenprogramm des Schulfestes der Grundschule Steinwiesen und Mittelschule Oberes Rodachtal stellten sich verschiedene Vereine und Institutionen den Kindern und ihren Eltern vor. Aktiv konnte man werden beim Federball, Jonglieren, Seilspringen und vielem mehr. Gerne nahmen die Neuntklässler Bestellungen für die T-shirts und Kapuzenpullis mit dem neuen Schullogo an und für Essen und Trinken war durch den Elternbeirat bestens gesorgt. Mit „Ahoi und Grüß Gott“ hatten Schulleiterin Roswitha Zenk und ihre Stellvertreterin Michaela Weinmann die vielen Gäste begrüßt und sich bei allen Helfern bedankt, die im Vorfeld und an diesem Schulfest mitgeholfen haben und noch mithelfen. Besonders galt ihr Dank Birgit Gold, die von den Schülern dafür mit dem „Schul- und Seefahrerorden am grünen Bande“ ausgezeichnet wurde. Den zahlreichen Ehrengästen, den Rodachtalbürgermeistern Gerhard Wunder, Jens Korn und Michael Pöhnlein sowie den ehemaligen Schulleitern Wilfried Holzmann und Sabine Söllner galt ein besonderer Willkommensgruß.
 


noch Zeichen



Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können:

Sie sind noch nicht registriert? Bitte hier registrieren.