Fürth
Fußball

Greuther Fürth gegen FCN: Massenschlägerei bei Jugendspiel

Nach einem Fußballspiel zwischen den U19-Mannschaften der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg gab es eine Schlägerei mit 30 bis 40 Personen.
Artikel einbetten
30 bis 40 Menschen prügelten sich in Fürth. Symbolfoto: Christopher Schulz
30 bis 40 Menschen prügelten sich in Fürth. Symbolfoto: Christopher Schulz
Nach dem Fußballspiel am Samstagnachmittag kam es auf dem Gelände der SpVgg Greuther Fürth in der Kronacher Straße in Fürth zu einer Massenschlägerei. Das berichtet die Polizei am Sonntag.

Nach Abpfiff der Begegnung zwischen den U19-Mannschaften der SpVgg Greuther Fürth und dem 1. FC Nürnberg (ca. 12:30 Uhr) kam es zu einer Schlägerei zwischen etwa 30 bis 40 Personen aus beiden Fanlagern. Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen soll es sich um Angehörige der Horridos auf Fürther Seite sowie Mitgliedern der Nürnberger Ultraszene gehandelt haben.

Als mehrere Streifen eintrafen, flohen die Nürnberger Anhänger, konnten aber wenig später in der Erlanger Straße festgehalten werden.

Nach ihrer Durchsuchung und Feststellung der Personalien eskortierten die Beamten die Gruppe zur U-Bahnhaltestelle Fürth-Rathaus. Insgesamt notierten die Beamten rund 30 Personalien.

Eine Person konnte noch im Bereich der U-Bahnstation als dringend des Landfriedensbruches und der gefährlichen Körperverletzung identifiziert und festgenommen werden. Es handelt sich dabei um einen 23-jährigen Nürnberger. Gegen ihn stellte die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Antrag auf Erlass eines Haftbefehls.

Die Ermittlungen, die noch andauern, werden durch Beamte der Polizei Nürnberg-Süd geführt. Der Hintergrund der Auseinandersetzung ist noch unbekannt. Der Polizei wurden bisher keine Verletzten gemeldet.
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.