Zirndorf
Ermittlungen

Radfahrer nach Unfallflucht lebensgefährlich verletzt - Täter stellt sich der Polizei

Vor zwei Wochen wurde im Kreis Fürth ein Radfahrer von einem Auto touchiert und lebensgefährlich verletzt. Der Täter stellte sich jetzt der Polizei.
Artikel einbetten
Radfahrer nach Unfallflucht lebensgefährlich verletzt - Täter stellt sich der Polizei. Symbolfoto: RiegerPress
Radfahrer nach Unfallflucht lebensgefährlich verletzt - Täter stellt sich der Polizei. Symbolfoto: RiegerPress
Wie die Polizei berichtet, kam es am 18.07.2017 auf der Kreisstraße zwischen Keidenzell und Kirchfarrnbach (Lkrs. Fürth)zu einer Unfallflucht, bei der ein Radfahrer lebensgefährlich verletzt wurde. Ein Tatverdächtiger stellte sich zwischenzeitlich der Polizei.

Der 57-jährige Tatverdächtige erschien am Sonntagabend (06.08.2017) in Begleitung eines Rechtsbeistands bei der Polizeiinspektion Zirndorf. In der Folge stellten Polizeibeamte das mutmaßliche Unfallfahrzeug, einen schwarzen Opel Astra, an der Wohnadresse des Mannes sicher. Die an dem Pkw vorhandenen Beschädigungen werden nun auf Übereinstimmung mit den Spuren an der Unfallörtlichkeit untersucht.
Verwandte Fotoserien
Noch keine Kommentare

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.